Steinberg-Dörfl

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Marktgemeinde
Steinberg-Dörfl
Wappen Österreichkarte
Wappen von Steinberg-Dörfl
Steinberg-Dörfl (Österreich)
Steinberg-Dörfl
Basisdaten
Staat: Österreich
Bundesland: Burgenland
Politischer Bezirk: Oberpullendorf
Kfz-Kennzeichen: OP
Hauptort: Steinberg
Fläche: 37,14 km²
Koordinaten: 47° 29′ N, 16° 29′ OKoordinaten: 47° 28′ 36″ N, 16° 29′ 12″ O
Höhe: 282 m ü. A.
Einwohner: 1.282 (1. Jän. 2020)
Bevölkerungsdichte: 35 Einw. pro km²
Postleitzahl: 7453
Vorwahl: 02612
Gemeindekennziffer: 1 08 21
Adresse der
Gemeinde­verwaltung:
Untere Hauptstraße 10
7453 Steinberg-Dörfl
Website: www.steinberg-dörfl.at
Politik
Bürgermeisterin: Klaudia Friedl (SPÖ)
Gemeinderat: (Wahljahr: 2017)
(19 Mitglieder)
10
9
10 
Insgesamt 19 Sitze
Lage von Steinberg-Dörfl im Bezirk Oberpullendorf
DeutschkreutzDraßmarktFrankenau-UnterpullendorfGroßwarasdorfHoritschonKaisersdorfKobersdorfLackenbachLackendorfLockenhausLutzmannsburgMannersdorf an der RabnitzMarkt Sankt MartinNeckenmarktNeutalNikitschOberloisdorfOberpullendorfPilgersdorfPiringsdorfRaidingRitzing (Burgenland)Steinberg-DörflStoobUnterfrauenhaidUnterrabnitz-SchwendgrabenWeingrabenWeppersdorfBurgenlandLage der Gemeinde Steinberg-Dörfl im Bezirk Oberpullendorf (anklickbare Karte)
Über dieses Bild
Vorlage:Infobox Gemeinde in Österreich/Wartung/Lageplan Imagemap
Quelle: Gemeindedaten bei Statistik Austria

BW

Steinberg-Dörfl (ungarisch: Répcekőhalom-Dérföld, kroatisch: Štamperak-Drfelj) ist eine Marktgemeinde im Burgenland im Bezirk Oberpullendorf in Österreich mit 1282 Einwohnern (Stand 1. Jänner 2020).

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Geografische Lage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gemeinde liegt im Mittelburgenland im oberen Rabnitztal. Ortsteile der Gemeinde sind: Dörfl und Steinberg. Beides sind typische Straßendörfer.

Gemeindegliederung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Gemeindegebiet umfasst folgende zwei Ortschaften (in Klammern Einwohnerzahl Stand 1. Jänner 2020[1]):

Die Gemeinde besteht aus den Katastralgemeinden Dörfl und Steinberg.

Nachbargemeinden[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Draßmarkt Stoob Oberpullendorf
Piringsdorf Nachbargemeinden Frankenau-Unterpullendorf
Lockenhaus Oberloisdorf

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Dörfl und Steinberg (Mitte oben) um 1880 (Aufnahmeblatt der Landesaufnahme)

Vor Christi Geburt war das Gebiet Teil des keltischen Königreiches Noricum und gehörte zur Umgebung der keltischen Höhensiedlung Burg auf dem Schwarzenbacher Burgberg.

Unter römischer Herrschaft lagen die heutigen Orte Steinberg und Dörfl in der Provinz Pannonia.

Die Dörfer Steinberg und Dörfl gehörten wie das gesamte heutige Burgenland bis 1920/21 zu Ungarn (Deutsch-Westungarn).

Nach Ende des Ersten Weltkriegs wurde nach zähen Verhandlungen Deutsch-Westungarn in den Verträgen von St. Germain und Trianon 1919 Österreich zugesprochen. Die beiden Orte gehören seit 1921 zum neu gegründeten Bundesland Burgenland (siehe auch Geschichte des Burgenlandes).

Die Marktgemeinde Steinberg-Dörfl entstand 1971 aus der Marktgemeinde Steinberg an der Rabnitz und der Gemeinde Dörfl (durch VO 5 erfolgte Weiterverleihung).

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kultur und Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Siehe auch: Liste der denkmalgeschützten Objekte in Steinberg-Dörfl

Steinberg[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Dörfl[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wirtschaft und Infrastruktur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wirtschaftssektoren[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In den Jahren 1999 bis 2010 nahm die Anzahl der landwirtschaftlichen Betriebe von 45 auf 24 ab. Im Jahr 2010 wurden fünf Betriebe im Haupterwerb geführt, fünfzehn im Nebenerwerb und fünf von juristischen Personen. Jede dieser Betriebsarten bewirtschaftete rund ein Drittel der landwirtschaftlich genutzten Fläche. Diese nahm von fast 9000 Hektar im Jahr 1999 auf unter 1000 Hektar 2010 ab.[2][3][4]

Wirtschaftssektor Anzahl Betriebe Erwerbstätige
2011 2001 2011 2001
Land- und Forstwirtschaft 1) 25 45 9 10
Produktion 20 16 147 162
Dienstleistung 53 42 240 190

1) Betriebe mit Fläche in den Jahren 2010 und 1999

Arbeitsmarkt, Pendeln[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In der Gemeinde leben 587 Erwerbstätige. Davon arbeiten 113 in der Gemeinde und 474 pendeln aus. Der lokale Arbeitsmarkt beschäftigt 396 Personen, sodass 283 Personen von anderen Gemeinden einpendeln (Stand 2011).[5]

Bildung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In der Gemeinde befinden sich ein Kindergarten, eine Volksschule und mit dem Marianum eine von der Katholischen Kirche geführte Neue Mittelschule.[6][7]

Infrastruktur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Über die Burgenland Straße B50 ist Oberpullendorf fünf Kilometer entfernt.[8]

Politik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gemeinderat[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gemeinderatswahl 2017
 %
60
50
40
30
20
10
0
52,46
(−2,33)
47,54
(+2,33)

Neues Gemeindeamt Steinberg-Dörfl

Der Gemeinderat umfasst aufgrund der Anzahl der Wahlberechtigten insgesamt 19 Mitglieder.

Ergebnisse der Gemeinderatswahlen seit 1997
Partei 2017[9] 2012[10] 2007[11] 2002[12] 1997[12]
Sti. % M. Sti. % M. Sti. % M. Sti. % M. Sti. % M.
SPÖ 511 52,46 10 549 54,79 10 521 51,28 10 364 39,18 8 358 41,97 8
ÖVP 463 47,54 9 453 45,21 9 409 40,26 8 536 57,70 11 421 49,36 10
FPÖ nicht kandidiert nicht kandidiert 12 1,18 0 29 3,12 0 74 8,68 1
Grüne nicht kandidiert nicht kandidiert 74 7,28 1 nicht kandidiert nicht kandidiert
Wahlberechtigte 1253 1264 1258 1206 1094
Wahlbeteiligung 82,76 % 85,28 % 84,82 % 86,32 % 88,21 %

Bürgermeister[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bürgermeisterin ist Klaudia Friedl (SPÖ). Die vormalige Vizebürgermeisterin trat bei der Bürgermeisterdirektwahl 2006 mit 62,49 % die Nachfolge des damaligen Bürgermeisters Franz Schneller (ÖVP), der nicht mehr zur Wahl antrat, an.[11] Bei der Wahl am 1. Oktober 2017 setzte sich Friedl mit 51,43 % gegen ihren Mitbewerber Stefan Guczogi (ÖVP), der auf 48,57 % kam, durch.[9]

Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Söhne und Töchter[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Personen mit Beziehung zum Ort[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Ernst Joseph Görlich (1905–1973), Historiker und Schriftsteller, lebte in Steinberg und hier verstorben

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Steinberg-Dörfl – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Statistik Austria: Bevölkerung am 1.1.2020 nach Ortschaften (Gebietsstand 1.1.2020), (CSV)
  2. Ein Blick auf die Gemeinde Steinberg-Dörfl, Land- und forstwirtschaftliche Betriebe. (PDF) Statistik Austria, abgerufen am 25. Oktober 2020.
  3. Ein Blick auf die Gemeinde Steinberg-Dörfl, Arbeitsstätten. (PDF) Statistik Austria, abgerufen am 25. Oktober 2020.
  4. Ein Blick auf die Gemeinde Steinberg-Dörfl, Erwerbstätige. (PDF) Statistik Austria, abgerufen am 25. Oktober 2020.
  5. Ein Blick auf die Gemeinde Steinberg-Dörfl, Erwerbstätige nach Entfernungskategorie des Berufspendelns. (PDF) Statistik Austria, abgerufen am 25. Oktober 2020.
  6. Schule & Kindergarten der Marktgemeinde Steinberg-Dörfl. Abgerufen am 25. Oktober 2020.
  7. Marianum Steinberg erika.graner@schule.at: Marianum Steinberg 2020. Abgerufen am 25. Oktober 2020.
  8. Entfernung Steinberg-Dörfl, Oberpullendorf, Burgenland, AUT > Oberpullendorf, Burgenland, AUT - Luftlinie, Fahrstrecke, Mittelpunkt. Abgerufen am 25. Oktober 2020 (deutsch).
  9. a b Land Burgenland: Wahlergebnis Steinberg-Dörfl 2017 (abgerufen am 2. Jänner 2018)
  10. Land Burgenland: Wahlergebnis Steinberg-Dörfl 2012 (abgerufen am 2. Jänner 2018)
  11. a b Land Burgenland: Wahlergebnis Steinberg-Dörfl 2007 (abgerufen am 2. Jänner 2018)
  12. a b Land Burgenland: Wahlergebnis Steinberg-Dörfl 2002 (abgerufen am 2. Jänner 2018)