Steinbuch (Michelstadt)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Steinbuch
Koordinaten: 49° 40′ 56″ N, 8° 57′ 3″ O
Höhe: 312 m ü. NHN
Fläche: 3,3 km²[1]
Einwohner: 562 (1. Jul. 2017)[2]
Bevölkerungsdichte: 170 Einwohner/km²
Eingemeindung: 1. Februar 1972
Postleitzahl: 64720
Vorwahl: 06061

Steinbuch ist ein Stadtteil von Michelstadt im südhessischen Odenwaldkreis.

Geografische Lage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Steinbuch ist ein Stadtteil im Westen von Michelstadt und liegt im Quellgebiet des Steinbachs. Die höchste Erhebung der Gemarkung ist 433 Meter hoch und liegt auf der Kammlinie, die das Mümlingtal vom Mossautal trennt und gleichzeitig die Westgrenze der Steinbucher Gemarkung bildet. Die Aufteilung der Feldflur rings um die Ortslage von Steinbuch lässt das typische Streifenmuster eines Waldhufendorfes erkennen, angepasst an die halbgerundete Talform.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die älteste, erhalten gebliebene urkundliche Erwähnung von Steinbuch datiert von 1329. Die Gewinnung von Pottasche durch das Verbrennen von Holz zur Gewinnung von Schmierseife und zur Glasherstellung war lange Zeit ein bedeutender Erwerbszweig der Bewohner. Der Name des Walddistriktes "Pottaschenbuckel" erinnert noch daran. Im Dreißigjährigen Krieg starb das Dorf bis auf drei Einwohner aus.

Am 1. Februar 1972 schloss sich Steinbuch anlässlich der Gebietsreform in Hessen freiwillig der Stadt Michelstadt an.[3] Wie für jeden Michelstädter Stadtteil wurde ein Ortsbezirk mit Ortsbeirat und Ortsvorsteher eingerichtet.

Verkehr und Infrastruktur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Steinbuch liegt an der Kreisstraße K 50, die von der Kernstadt Michelstadt über Steinbach im Osten nach Ober-Mossau im Westen führt.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Steinbuch, Odenwaldkreis. Historisches Ortslexikon für Hessen. (Stand: 9. Juli 2014). In: Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen (LAGIS).
  2. Zahlen und Fakten. Wirtschaftsdaten. In: Webauftritt. Stadt Michelstadt, abgerufen im August 2020.
  3. Statistisches Bundesamt (Hrsg.): Historisches Gemeindeverzeichnis für die Bundesrepublik Deutschland. Namens-, Grenz- und Schlüsselnummernänderungen bei Gemeinden, Kreisen und Regierungsbezirken vom 27. 5. 1970 bis 31. 12. 1982. W. Kohlhammer GmbH, Stuttgart/Mainz 1983, ISBN 3-17-003263-1, S. 359.