Steindorf (Homberg)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Steindorf
Koordinaten: 50° 57′ 45″ N, 9° 26′ 14″ O
Höhe: 364 m ü. NHN
Fläche: 3,04 km²[1]
Einwohner: 70[2]
Bevölkerungsdichte: 23 Einwohner/km²
Eingemeindung: 31. Dezember 1971
Postleitzahl: 34576
Vorwahl: 05686

Steindorf ist ein Stadtteil von Homberg (Efze) im Schwalm-Eder-Kreis in Nordhessen.

Geographische Lage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Dorf Steindorf liegt etwa 8,2 km südsüdöstlich des Zentrums der Homberger Kernstadt in den Nordausläufern des Knüllgebirges. Durchflossen wird es vom Rinnebach. Hindurch verläuft die Landesstraße 3384 (Allmuthshausen–Steindorf–Hülsa).

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Steindorf wurde im Jahre 1304 erstmals urkundlich erwähnt. Bereits 1537 war das kleine Dorf eine Wüstung. Es wurde aber nach 1575 wieder besiedelt.

Am 31. Dezember 1971 wurde Steindorf in die Stadt Homberg, Bezirk Kassel, heute Homberg (Efze), eingegliedert.[3]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Steindorf, Schwalm-Eder-Kreis. Historisches Ortslexikon für Hessen. (Stand: 27. März 2014). In: Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen (LAGIS).
  2. Der Stadtteil im Internetauftritt der Stadt Homberg (Efze), abgerufen im August 2015
  3. Statistisches Bundesamt (Hrsg.): Historisches Gemeindeverzeichnis für die Bundesrepublik Deutschland. Namens-, Grenz- und Schlüsselnummernänderungen bei Gemeinden, Kreisen und Regierungsbezirken vom 27. 5. 1970 bis 31. 12. 1982. W. Kohlhammer GmbH, Stuttgart/Mainz 1983, ISBN 3-17-003263-1, S. 391 und 392.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]