Steinebrunn (Gemeinde Drasenhofen)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Steinebrunn ist ein Ort auf dem Gebiet der gleichnamigen Katastralgemeinde in der Gemeinde Drasenhofen im Bezirk Mistelbach in Niederösterreich.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Straßendorf liegt im nordöstlichen Weinviertel an der Staatsgrenze zu Tschechien.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Es gibt Spuren aus dem Neolithikum, aus der frühen Bronzezeit, und aus der urnenfelderzeitlichen Besiedlung. Urkundlich wurde der Ort 1258 genannt. 1458 wurde die Burg von Georg von Podiebrad zerstört.

Bebauung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Straßenzug ist in Nord-Süd-Richtung orientiert. Die Filialkirche steht im Süden. Die Verbauung zeigt sich traufständig geschlossen mit Gassenfrontenhäuser mit schlichten Fassaden. Östlich besteht ein weiterer paralleler Straßenzug mit offener Verbauung und einem Wirtschaftsviertel.

Kultur und Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Koordinaten: 48° 45′ 2,8″ N, 16° 39′ 34,4″ O