Stemme

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Der Titel dieses Artikels ist mehrdeutig. Zur schwedischen Opernsängerin (* 1963), siehe Nina Stemme.
STEMME AG
Logo
Rechtsform Aktiengesellschaft
Gründung 1990
Sitz Strausberg
Leitung Paul Masschelein
Mitarbeiter etwa 50 (2010) [1]
Umsatz etwa 5,4 Mio. Euro (2008)
Website www.stemme.de
historisches Logo

Die Stemme AG ist ein in Strausberg ansässiges Unternehmen, das auf die Produktion von Motorsegelflugzeugen spezialisiert ist.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Stemme AG wurde 1984 von Reiner Stemme in Berlin-Wedding gegründet mit dem Zweck, Motorsegler zu bauen. Das Ansinnen, im damaligen West-Berlin Flugzeuge zu bauen, war höchst ungewöhnlich, denn es war deutschen Staatsbürgern aufgrund des Viermächteabkommens bei Strafe untersagt, motorgetriebene Flugzeuge herzustellen oder zu fliegen. Das Verbot galt bis zur Deutschen Wiedervereinigung.

Stemme baute in den Räumen der ehemaligen AEG-Werke in der Berliner Voltastraße daher offiziell nur Segelflugzeuge – das war erlaubt. Rumpf, Tragflächen und Leitwerk entstanden dort und wurden zur Probe montiert, dann aber per Lkw nach Braunschweig transportiert und zunächst in einer Halle am Flughafen komplettiert und eingeflogen. Erst in Braunschweig wurde auch der getrennt angelieferte Motor eingebaut. Den Motor bereits in Berlin in den Rumpf einzubauen, wäre eine Straftat gewesen.[2]

1993 zog der Betrieb nach Strausberg nahe dem Flugplatz Strausberg.[3] Die Stemme AG ist ein mittelständisches Unternehmen unter der Leitung von Paul Masschelein (CEO),[4][5] das die Touringmotorsegler S10 (Auslaufen der Produktion Anfang 2016), dessen Weiterentwicklung S12 und die S6 herstellt. Rund 250 Einheiten wurden bisher gebaut.

Anfang April 2017 wurde die Fusion mit der Remos AG bekanntgegeben. Bei Remos in Pasewalk wurden bereits seit 2014 Bauteile in Faserverbundbauweise für Stemme gefertigt. [6]

Produkte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Stemme – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Stemme AG – Unternehmen. Stemme AG. Abgerufen am 26. Mai 2011.
  2. vgl. Fliegermagazin 10/1992
  3. STEMME AG, Strausberg., Innovations-Monitor Berlin Brandenburg, abgerufen am 26. Mai 2011
  4. Stemme AG: Über uns
  5. Stemme mit neuem Management. Aerokurier vom 8. August 2013
  6. Stemme und Remos schließen sich zusammen. In: aerokurier. 12. April 2017 (aerokurier.de [abgerufen am 13. April 2017]).
  7. Aviation, Juli 2012, S. 16.