Stepan Kubiw

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Stepan Kubiw 2014
Stepan Kubiv Signature 2014.png
Kyrillisch (Ukrainisch)
Степан Іванович Кубів
Transl.: Stepan Ivanovyč Kubiv
Transkr.: Stepan Iwanowytsch Kubiw

Stepan Iwanowytsch Kubiw (* 19. März 1962 in Mschanez, Oblast Ternopil, Ukrainische SSR) ist ein ukrainischer Ökonom und Politiker. Seit dem 14. April 2016 ist er Erster Vize-Ministerpräsident und Wirtschaftsminister der Ukraine.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Stepan Kubiw studierte bis 1984 an der Fakultät für Mathematik der Universität Lwiw und begann eine Karriere als Komsomol-Funktionär. 1994 wechselte er in den Bankensektor.[1] Ein weiteres Studium schloss er 2002 an der Nationalen Polytechnischen Universität Lwiw ab. Seit 2006 ist er Kandidat der Wirtschaftswissenschaften und seit 2007 Außerordentlicher Professor. Kubiw hat über 50 Publikationen zum Thema Wirtschaft, Marketing, Banking und Ökologie verfasst.

Vom 24. Februar 2014 bis zum 19. Juni 2014 war Kubiw Vorsitzender der Nationalbank der Ukraine[2] und vom 28. Februar 2014 bis zum 23. Juni 2014 war er Mitglied im Nationalen Sicherheits- und Verteidigungsrat der Ukraine.[3][4] Seit dem 27. November 2014 ist er Abgeordneter der Werchowna Rada[5] und dort seit dem 15. Januar 2015 der Vertreter des Präsidenten im Parlament.[6]

Kubiw ist Mitglied des Block Petro Poroschenko und wurde nach der Kabinettsumbildung am 14. April 2016 der „Erste Vize-Ministerpräsident“ und „Minister für Ökonomische Entwicklung und Handel“ der Ukraine im Kabinett Hrojsman.[7]

Privates[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kubiw ist verheiratet und Vater einer Tochter.[6]

Ehrungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Stepan Kubiw erhielt zahlreiche Orden und Ehrungen, darunter im Februar 2005 den Verdienstorden der Ukraine 3. Klasse und 2006 das goldene Verdienstkreuz der Republik Polen.[6]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Stepan Kubiw – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Biografie Stepan Kubiw auf Politrada.com; abgerufen am 15. April 2016 (ukrainisch)
  2. Resolution der Werchowna Rada der Ukraine (Memento vom 11. März 2014 im Internet Archive) vom 24. Februar 2014 № 779-VII; abgerufen am 15. April 2016 (ukrainisch)
  3. Dekret des Präsidenten der Ukraine über die Zusammensetzung der nationale Sicherheit und Verteidigung der Ukraine vom 28. Februar 2014 Nummer 173/2014I; abgerufen am 15. April 2016 (ukrainisch)
  4. Dekret des Präsidenten der Ukraine über Änderungen in der Zusammensetzung des Nationalen Sicherheits- und Verteidigungsrates der Ukraine vom 23. Juni 2014 Nummer 549/2014; abgerufen am 15. April 2016 (ukrainisch)
  5. Kurzbeschreibung Stepan Kubiw auf der Webpräsenz der Werchowna Rada; abgerufen am 15. April 2016 (ukrainisch)
  6. a b c Kurzbiografie Stepan Kubiw auf rbc.ua; abgerufen am 15. April 2016 (ukrainisch)
  7. Webpräsenz des Ministerkabinetts der Ukraine; 14. April 2016; abgerufen am 14. April 2016