Stephan V. (Papst)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Stephan V., Darstellung in der Basilika Sankt Paul vor den Mauern

Stephan V. (VI.) († 14. September 891 in Rom) war Papst von 885 bis zu seinem Tode.

Er wurde im Dezember Papst – ohne Absprache mit dem ostfränkischen König Karl III. dem Dicken, der ihm daraufhin im Kampf gegen die Sarazenen die Unterstützung verweigerte.

Stephan V. wandte sich daraufhin an den Herzog Guido von Spoleto, den damals mächtigsten Fürsten Italiens. Nach dem Tode Karls III. war er gezwungen, Guido von Spoleto zum Kaiser zu krönen.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Stephan V. – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
Vorgänger Amt Nachfolger
Hadrian III. Papst
885–891
Formosus