Stephen Warbeck

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Stephen Warbeck (* 1953 in Southampton, Großbritannien) ist ein britischer Komponist und Arrangeur.

Biografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bereits mit vier Jahren erhielt er Unterricht in Klavier und Komposition, wollte aber Schauspieler werden. Er studierte deshalb Theaterwissenschaft und Französisch an der University of Bristol. Hier begann er auch mit dem Schreiben von Musik für Uni-Inszenierungen. Es folgten ab 1985 Kompositionen für die Royal Shakespeare Company, für das Royal Court, für das Gate und für das Nationaltheater.

1990 begann seine Arbeit für das Fernsehen und 1993 folgte daraus seine erste Filmmusik für Femme Fatale. Außerdem war er Leiter von zwei Bands: Kippers und Metropolitan Water Board.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Filme
Fernsehserien
  • 1991: Heißer Verdacht (Prime Suspect)
  • 1992: Heißer Verdacht – Operation Nadine (Prime Suspect II: Operation Nadine)
  • 1993: Heißer Verdacht – Aktion SokoAktion Soko (Prime Suspect III)
  • 1995: Heißer Verdacht – Kind vermißt (Prime Suspect IV: The Lost Child)
  • 1995: Heißer Verdacht – Seilschaften (Prime Suspect IV: Inner Circles)
  • 1995–1997: Bramwell
  • 1996: Heißer Verdacht – Tödliche Verstrickung (Prime Suspect V: Errors of Judgement)

Preise und Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Stephen Warbeck erhielt den Oscar und den BMI Film Music Award für Shakespeare in Love.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]