Steppenbirkenmaus

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Steppenbirkenmaus
Sicista subtilis trizona.jpg

Steppenbirkenmaus (Sicista subtilis)

Systematik
Unterklasse: Höhere Säugetiere (Eutheria)
Überordnung: Euarchontoglires
Ordnung: Nagetiere (Rodentia)
Familie: Springmäuse (Dipodidae)
Gattung: Birkenmäuse (Sicista)
Art: Steppenbirkenmaus
Wissenschaftlicher Name
Sicista subtilis
Pallas, 1773

Die Steppenbirkenmaus, auch Streifenmaus genannt, (Sicista subtilis) ist eine Art der Birkenmäuse die zu den Hüpfmäusen (Zapodidae) gezählt werden und als solche ein Nagetier.

Äußere Merkmale[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hervorstehendes Merkmal ist der dunkle Aalstrich auf dem Rücken, der von einer aufgehellten schmalen Zone auf beiden Seiten begrenzt wird. Die Streifenmaus erreicht eine Kopf-Rumpf-Länge von 56 bis 72 mm, eine Schwanzlänge von 110 bis 130 % der Kopf-Rumpf-Länge. Die Grundfarbe ist graubraun.

Verbreitung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Steppenbirkenmaus kommt auf der Balkanhalbinsel, in der Ukraine und in Südrussland vor.

Verhalten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Streifenmaus ist ein ausgesprochener Steppenbewohner. Sie legt ihr Sommernest unterirdisch an und sie hält einen Winterschlaf.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • David Macdonald (Hrsg.): Die Große Enzyklopädie der Säugetiere. Könemann Verlag in der Tandem-Verlag-GmbH, Königswinter 2004, ISBN 3-8331-1006-6.
  • Detlef Schilling, Detlef Singer, Helmut Diller: Säugetiere. 181 Arten Europas (= BLV-Bestimmungsbuch. Bd. 34). BLV-Verlagsgesellschaft, München u. a. 1983, ISBN 3-405-12846-3.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]