Steppenbirkenmaus

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Steppenbirkenmaus
Sicista subtilis trizona.jpg

Steppenbirkenmaus (Sicista subtilis)

Systematik
Unterklasse: Höhere Säugetiere (Eutheria)
Ordnung: Nagetiere (Rodentia)
Unterordnung: Mäuseverwandte (Myomorpha)
Familie: Sminthidae
Gattung: Birkenmäuse (Sicista)
Art: Steppenbirkenmaus
Wissenschaftlicher Name
Sicista subtilis
Pallas, 1773

Die Steppenbirkenmaus, auch Streifenmaus genannt, (Sicista subtilis) ist eine Art der Birkenmäuse und als solche ein Nagetier.

Äußere Merkmale[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hervorstehendes Merkmal ist der dunkle Aalstrich auf dem Rücken, der von einer aufgehellten schmalen Zone auf beiden Seiten begrenzt wird. Die Streifenmaus erreicht eine Kopf-Rumpf-Länge von 56 bis 72 mm, eine Schwanzlänge von 110 bis 130 % der Kopf-Rumpf-Länge. Die Grundfarbe ist graubraun.

Verbreitung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Steppenbirkenmaus kommt auf der Balkanhalbinsel, in der Ukraine und in Südrussland vor.

Verhalten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Streifenmaus ist ein ausgesprochener Steppenbewohner. Sie legt ihr Sommernest unterirdisch an und sie hält einen Winterschlaf.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • David Macdonald (Hrsg.): Die Große Enzyklopädie der Säugetiere. Könemann Verlag in der Tandem-Verlag-GmbH, Königswinter 2004, ISBN 3-8331-1006-6.
  • Detlef Schilling, Detlef Singer, Helmut Diller: Säugetiere. 181 Arten Europas (= BLV-Bestimmungsbuch. Bd. 34). BLV-Verlagsgesellschaft, München u. a. 1983, ISBN 3-405-12846-3.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]