Sternchen (Schriftzeichen)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
*

Das Sternchen, der Asteriskus oder der Asterisk[1] (*, als Anmerkungszeichen älter auch ;[2] von spätlateinisch asteriscus, von altgriechisch ἀστερίσκος asterískos, „Sternchen“) ist ein typografisches Zeichen in Form eines fünf- oder sechsstrahligen Sterns.

Sternchen als Fußnotenzeichen in einem deutschen Druck von 1779[3]

Verwendung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Typografie und Schriftwesen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Siehe auch: Typographie und Schriftzeichen

Kommunikationstechnik und Datenverarbeitung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Klarstern-Taste auf einer Tischrechenmaschine,[6] ca. 1970
  • Sondertaste auf Telefontastaturen
  • Auf Rechenmaschinen ist die Summen-Taste mit einem Sternsymbol („Klarstern“) gekennzeichnet.[7] In dieser Funktion ist das Symbol standardisiert in DIN ISO 7000 „Graphische Symbole auf Einrichtungen“ als Symbol ISO-7000-0656 „Total“ (dt. „Resultat“).
  • Verschiedene Computer-Anwendungsprogramme akzeptieren das Sternchen als Tastatureingabe für das Malzeichen und stellen dieses dann auch als Sternchen dar.
  • Bei der Eingabe von Passwörtern werden anstelle der eingegebenen Zeichen aus Sicherheitsgründen oftmals nur Sternchen angezeigt.
  • Fettkennzeichnung: In älteren Versionen von Textverarbeitungsprogrammen (vor Verfügbarkeit des Rich Text Format) wurde das Sternchen verwendet, um damit den Schriftstil fett zu kennzeichnen. Heute wird in vielen E-Mail-Programmen und zunehmend auch in den Kommentarfunktionen vieler Weblog-Systeme auf diese Funktion zurückgegriffen.

Mathematik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Informatik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Anderer wissenschaftlicher Gebrauch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zeichencodierung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Unicode[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Unicode definiert eine Vielzahl an Sternen und sternähnlichen Symbolen:

Kodierung in Unicode
Codepunkt Zeichen Beschreibung Bezeichnung im Standard Block
U+002A * Sternchen ASTERISK Basis-Lateinisch (0000–007F)
U+066D ٭ Arabischer Stern, fünfzackig ARABIC FIVE POINTED STAR Arabisch (0600–06FF)
U+203B Reismarke (japanische Verweismarke) REFERENCE MARK Allgemeine Interpunktion (2000–206F)
U+2042 Asterismus ASTERISM Allgemeine Interpunktion (2000–206F)
U+204E tiefgestelltes Sternchen LOW ASTERISK Allgemeine Interpunktion (2000–206F)
U+2051 zwei vertikal angeordnete Sternchen TWO ASTERISKS ALIGNED VERTICALLY Allgemeine Interpunktion (2000–206F)
U+205C Kreuz mit Punkten DOTTED CROSS Allgemeine Interpunktion (2000–206F)
U+2217 Hodge-Stern-Operator ASTERISK OPERATOR Mathematische Operatoren (0080–00FF)
U+229B eingekreister Sternoperator CIRCLED ASTERISK OPERATOR Mathematische Operatoren (0080–00FF)
U+2605 Schwarzer fünfzackiger Stern BLACK STAR Verschiedene Symbole (2600-26FF)
U+2606 Weißer fünfzackiger Stern WHITE STAR Verschiedene Symbole (2600-26FF)
U+26B9 Sextil SEXTILE Verschiedene Symbole (2600–26FF)
U+2731 fettes Sternchen HEAVY ASTERISK Dingbats (2700–27BF)
U+2732 fettes Sternchen mit offener Mitte OPEN CENTRE ASTERISK Dingbats (2700–27BF)
U+29C6 Von einem Quadrat umschlossenes Sternchen SQUARED ASTERISK Verschiedene mathematische Symbole-B (2980–29FF)
U+2A6E Gleichheitszeichen mit übergesetztem Stern EQUALS WITH ASTERISK Zusätzliche Mathematische Operatoren (2A00–2AFF)
U+FE61 kleines Sternchen SMALL ASTERISK Kleine Formvarianten (FE50–FE6F)
U+FF0A Sternchen vollbreit (CJK) FULLWIDTH ASTERISK Halbbreite und vollbreite Formen (FF00–FFEF)

Außerdem existieren im Unicodeblock Dingbats im Bereich U+2729–U+274B eine Reihe von mehr oder weniger sternförmigen Symbolzeichen (teils als ASTERISK benannt).

TeX/LaTeX[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In den Auszeichnungssprachen des Formelsatzes TeX respektive LaTeX kodiert man:

Kodierung in Latex
Anweisung Symbol Bemerkung
* * Am Zeilenanfang ggf. \** benutzen[8]
\textasteriskcentered \ast
\ast \ast Mathematik-Modus ($...$) benötigt
\circledast \circledast Paket "amssymb" und Mathematik-Modus ($...$) benötigt
\star \star Mathematik-Modus ($...$) benötigt
\bigstar \bigstar Paket "amssymb" und Mathematik-Modus ($...$) benötigt
\FiveStarOpen Paket "bbding" benötigt; beim Tief- oder Hochstellen in \mbox{} oder \text{} einzubetten[9]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Sternchen – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Duden - Deutsches Universalwörterbuch: Das umfassende Bedeutungswörterbuch der deutschen Gegenwartssprache. 8., überarbeitete und erweiterte Auflage. Herausgegeben von der von Dudenredaktion. Dudenverlag, Berlin, 2015, S.188.
  2. Pierer's Universal-Lexikon, Band 1. Altenburg 1857, S. 850, Stichwort Asteriscus (bei zeno.org)
  3.  anonym: Grundsätze der Heraldik oder Wapenkunst. 2 (Wapen Kunst), Pützische Buchhandlung, Köln 1779, Chur Hanover, S. 58.
  4. Stephan Kekule von Stradonitz: Über den Nutzen einer internationalen Hilfssprache für die genealogische Forschung. In: Mitteilungen der Zentralstelle für deutsche Personen- und Familiengeschichte, 6. Heft, Leipzig 1910, S. 30. genealogy.net, abgerufen am 31. August 2010
  5.  Friedrich Forssman, Ralf de Jong: Detailtypografie. 2. Auflage. Hermann Schmidt, Mainz 2004, ISBN 3-87439-642-8, Satzzeichen – Alltägliche Sonderzeichen, S. 190.
  6. Walther Multa 32. In: Rechnerlexikon. Abgerufen am 31. Juli 2012.
  7. Erich Ruhland: Die Sekretärin. Ein Lehr-, Arbeits- und Nachschlagewerk in Frage und Antwort. 5. Auflage, Frankfurt am Main 1972, S. 144: 60. Was bewirkt die Summentaste? – Sie bewirkt das Drucken des Ergebnisses („Klarstern“) und bringt das Zählwerk wieder auf Null.
  8. Fang Jing Blog. Abgerufen am 18. Mai 2015.
  9. Stackexchange-Eintrag. Abgerufen am 18. Mai 2015.