Sternfahrt

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Eine Sternfahrt bezeichnet eine Veranstaltung, an der Teilnehmer aus verschiedenen Himmelsrichtungen kommen, um sich an einem Veranstaltungsort zu treffen.

Fahrradsternfahrt Berlin 2010, Autobahnauffahrt AVUS

Eine bekannte Sternfahrt ist die seit 1977 stattfindende Fahrradsternfahrt in Berlin und Brandenburg mit Abschlusskundgebung in Berlin auf der Straße des 17. Juni. Sie wird durch den ADFC Berlin e.V. veranstaltet und findet aus Anlass des Weltumwelttages statt. Die traditionsreiche, zur Rallye-Weltmeisterschaft zählende, Rallye Monte Carlo wurde, in den ersten sieben Jahrzehnten ihres Bestehens, als Sternfahrt gestartet. Davon leitet sich auch die Bezeichnung Rallye ab.

Mit einer Sternfahrt am 29. Mai 1991 von den Bahnhöfen in Bonn, Hamburg, Mainz, Stuttgart und München zum Bahnhof Kassel-Wilhelmshöhe wurde beispielsweise auch der ICE-Betrieb in Deutschland aufgenommen.

Im Nachtverkehr öffentlicher Verkehrsmittel ist die Sternfahrt üblich, um von zentralen Startpunkten der Innenstädte ein merkbares und wirtschaftliches Fahrplanangebot durchzuführen.

Weniger bekannt ist die Fahrradsternfahrt in Hamburg, Niedersachsen und Schleswig-Holstein, die meist in Hamburg am Bahnhof Dammtor zusammentrifft und zu deren Highlights die Überquerung der eigens hierbei für den Kraftfahrzeugverkehr gesperrten Köhlbrandbrücke im Hamburger Hafen gehört.

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

  • inBerlin-Blog, Blogartikel mit umfangreicher Bildergalerie zur Berliner Fahrradsternfahrt 2014