Steve Bartkowski

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Steve Bartkowski
Position(en):
Quarterback
Trikotnummer(n):
10
geboren am 12. November 1952 in Des Moines, Iowa
Karriereinformationen
Aktiv: 19751986
NFL Draft: 1975 / Runde: 1 / Pick: 1
College: University of California, Berkeley
Teams

* nur Off-Season- und/oder Practice-Squad-Mitglied
Karrierestatistiken
TD-INT     156-144
Yards     24.124
QB Rating     75,4
Stats bei NFL.com
Stats bei pro-football-reference.com
Karrierehöhepunkte und Auszeichnungen

College Football Hall of Fame

Steven Joseph „Steve“ Bartkowski (* 12. November 1953 in Des Moines, Iowa) ist ein US-amerikanischer ehemaliger American-Football-Spieler auf der Position des Quarterback. Er spielte fast seine gesamte Karriere bei den Atlanta Falcons in der NFL.

College[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bartkowski ging auf die University of California, Berkeley. In seinem letzten Jahr warf er 2580 Yards und erzielte zwölf Touchdowns bei sieben Interceptions.[1] In diesem Jahr wurde Bartkowski zum All-American gewählt.

NFL[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bartkowski wurde im NFL-Draft 1975 von den Atlanta Falcons als erster Spieler ausgewählt. Er wurde in seiner ersten Saison von dem US-amerikanischen Sportmagazin The Sporting News zum Rookie of the Year ernannt. Bartkowski ist einer von zehn Quarterbacks in der NFL welche in zwei aufeinanderfolgenden Saisons mehr als 30 Touchdowns warfen (1980 und 1981). In beiden Jahren wurde Bartkowski für den Pro Bowl nominiert. In der Saison 1983 hatte er ein Passer Rating von 97,6.[2] Bis 1995 war er der erste Spieler dem es gelang in fünf aufeinanderfolgenden Heimspielen für sein Team drei Touchdowns pro Spiel zu erzielen. Bartkowksi hält fast jeden Pass-Franchise-Rekord bei den Atlanta Falcons, am 30. Dezember 2013 überholte ihn jedoch Matt Ryan bei den geworfenen Yards überhaupt.

Privates[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bartkowski ist verheiratet und hat zwei Söhne.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Steve Bartkowski College Statistiken.
  2. Steve Bartkowski: Building new legacy.