Steve Lopez

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Steven M. Lopez (* 1953) ist ein US-amerikanischer Journalist, der seit 2001 als Kolumnist für The Los Angeles Times arbeitet.

Leben[Bearbeiten]

Lopez stammt ursprünglich aus Pittsburg[1] und studierte an der San José State University. Er war Mitarbeiter bei Time Inc. und schrieb für Time, Life, Entertainment Weekly und Sports Illustrated. Zudem arbeitete er für den Philadelphia Inquirer, die San Jose Mercury News und die Oakland Tribune. Lopez ist der Autor dreier Romane: Third and Indiana, welcher in deutscher Sprache unter dem Titel Der Sprayer bei Droemer Knaur erschien, The Sunday Macaroni Club und In the Clear, außerdem schrieb er eine Zusammenfassung seiner Arbeit für The Philadelphia Inquirer mit dem Titel Land of Giants.

Lopez' Kolumnenserie über seine ungewöhnliche Freundschaft mit dem schizophrenischen Bassisten[2] Nathaniel Anthony Ayers inspirierte den Film Der Solist, in welchem Robert Downey Jr. die Rolle des Steve Lopez spielt. Lopez schrieb ein Sachbuch mit Titel The Soloist: A Lost Dream, an Unlikely Friendship, and the Redemptive Power of Music.[2], welcher die Grundlage für den Film darstellte. Lopez arbeitete auch am Drehbuch des Films mit.

Die Beziehung zwischen Ayers und Lopez wurde am 22. März 2009 in einer Episode des Nachrichtenmagazins 60 Minutes behandelt.[3]

Im Oktober 2010 lud der Staatsanwalt der Stadt Los Angeles, Carmen Trutanich, Lopez dazu ein, an einem Fahrtest unter Einfluss von Marihuana teilzunehmen. Der Anlass für diesen Test war die Abschätzung der möglichen Folgen der Proposition 19, einer Gesetzesinitiative zur Legalisierung von Besitz, Herstellung, Transport und Verkauf von Marijuana.[4]

Auszeichnungen[Bearbeiten]

2008 erhielt Lopez den „President's Award“ des Los Angeles Press Club bei den 50th Annual Southern California Journalism Awards. Am 29. April 2011 erhielt Lopez einen Ehrendoktor der San José State University.[5]

Werke[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Steve Lopez: Points West. Los Angeles Times, abgerufen am 20. August 2012.
  2. a b Lopez, Steve (2008). The Soloist: A Lost Dream, an Unlikely Friendship, and the Redemptive Power of Music. Berkley Trade, ISBN 978-0-425-22600-1
  3. Steve Lopez on Nathaniel Anthony Ayers. Los Angeles Times, abgerufen am 20. August 2012.
  4. Steve Lopez: He’s a Train Wreck behind the wheel. The Los Angeles Times, 20. Oktober 2010, archiviert vom Original am 20. Oktober 2010, abgerufen am 20. August 2012.
  5. Steve Lopez: Honored SJS alumnus criticizes Cal State cuts as blocking path of upward mobility., vom 5. Mai 2011, abgerufen am 20. August 2012

Weblinks[Bearbeiten]