Stickney (Unternehmen)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Stickney
Rechtsform
Gründung 1901 oder eher
Auflösung 1903 oder 1904
Sitz Portland, Maine, USA
Leitung Henry R. Stickney
Branche Motoren, Fahrzeuge

Stickney war ein US-amerikanisches Unternehmen.[1][2]

Unternehmensgeschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Henry R. Stickney leitete das Unternehmen. Der Sitz war in Portland in Maine. Es war eine mechanische Werkstätte. Stickney stellte hauptsächlich Motoren her. Zwischen 1901 und 1903 entstanden auch Automobile.[1] Der Markenname lautete Stickney. Das Unternehmen wurde 1903 oder 1904 aufgelöst.

1904 betrieb Stickney zusammen mit Albert G. Frost eine Autowerkstatt in Portland.[1]

Es gab keine Verbindung zur Charles A. Stickney Company, die den gleichen Markennamen verwendete.

Produkte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Stickney stellte Zweitakt-Ottomotoren und Einzylinder-Dampfmotoren her. Einige dieser Motoren trieben Personenkraftwagen an. Eine Abbildung zeigt einen Dampfwagen als offenen Runabout.[1]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Beverly Rae Kimes, Henry Austin Clark Jr.: Standard catalog of American Cars. 1805–1942. Digital Edition. 3. Auflage. Krause Publications, Iola 2013, ISBN 978-1-4402-3778-2, S. 1403 (englisch).

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c d Beverly Rae Kimes, Henry Austin Clark Jr.: Standard catalog of American Cars. 1805–1942. Digital Edition. 3. Auflage. Krause Publications, Iola 2013, ISBN 978-1-4402-3778-2, S. 1403 (englisch).
  2. Marián Šuman-Hreblay: Automobile Manufacturers Worldwide Registry. McFarland & Company, London 2000, ISBN 978-0-7864-0972-3, S. 273 (englisch).