Stimmkreis München-Schwabing

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Stimmkreis in Bayern
Name München-Schwabing
Nummer 108
Wahlkreis Oberbayern
letzte Wahl 14. Oktober 2018
Wahlbeteiligung 74,4 %
Landtagsabgeordneter
Name Christian Hierneis
Partei Grüne
Stimmenanteil 34,9 %[1]
Bezirkstagsabgeordneter
Name Sylvio Bohr
Partei Grüne
Stimmenanteil 34,81 %
Stimmkreise in München

Der Stimmkreis München-Schwabing (Stimmkreis 108) ist ein bayerischer Stimmkreis.

Er besteht seit der Landtagswahl 2018 aus den Münchener Stadtbezirken Schwabing-Freimann, Maxvorstadt und Altstadt-Lehel.[2] 2018 waren 92.199 Einwohner stimmberechtigt.

Landtagswahl 1998[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bei der Landtagswahl 1998 erzielte die CSU im Stimmkreis 41,5 Prozent der Gesamtstimmen (Erst- und Zweitstimmen zusammen), die SPD 35,0 Prozent, Grüne 13,8 Prozent und die FDP 3,1 Prozent.

Landtagswahl 2003[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bei der Wahl am 21. September 2003 errang Ludwig Spaenle (CSU) das Direktmandat im Stimmkreis 108 mit 42,3 Prozent der Erststimmen. Nächstplatzierte war die SPD-Direktkandidatin Monica Lochner-Fischer mit 29,8 Prozent der Erststimmen. Bei den Gesamtstimmen des Stimmkreises (Erst- und Zweitstimmen zusammen) erreichte die CSU 42,8 Prozent, die SPD 30,8 Prozent, Grüne 17,3 Prozent und die FDP 4,8 Prozent.

Landtagswahl 2008[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bei der Landtagswahl 2008 waren im Stimmkreis 106.256 Einwohner wahlberechtigt. Die Wahlbeteiligung betrug 56,3 %.[3] Die Wahl hatte folgendes Ergebnis:

Direktkandidat[4] Partei Erststimmen in % Gesamtstimmen in % +/- Gesamtstimmen ggü. 2003 in %-P.
Ludwig Spaenle CSU 28,9 28,3 −14,5
Isabell Zacharias SPD 27,6 28,3 −2,5
Margarete Bause GRÜNE 18,1 17,7 +0,5
Reinhold Herbert Freie Wähler 3,5 3,5 +2,3
Wolfgang Heubisch FDP 13,7 13,8 +9,0
Peter Staudenhöchtl REP 0,4 0,4 −0,4
Katja Schall ödp 1,0 1,0 −0,4
Christian Schröder BP 1,0 1,0 +0,4
- BüSo - 0,0 −0,1
Max Brym LINKE 5,0 5,1 n.k.
Edith Brömsen VIOLETTE 0,3 0,4 n.k.
Fred Eichner NPD 0,4 0,4 n.k.

Landtagswahl 2013[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bei der Landtagswahl 2013 waren im Stimmkreis insgesamt 117.201 Einwohner wahlberechtigt. Gegenüber der Landtagswahl 2008 gehörte nunmehr der gesamte Stadtbezirk 1 zum Stimmkreis München-Schwabing. In 2008 hatten noch Teile zum Stimmkreis München-Hadern gehört. Dafür gehörten im Gegenzug die Gebiete des Stadtbezirkes 9, die bei der Wahl 2008 noch Teil des Stimmkreises München-Schwabing waren, jetzt zum Stimmkreis München-Moosach.[5] Die Wahlbeteiligung betrug 63,1 %.[6] Die Wahl hatte folgendes Ergebnis:

Direktkandidat[7] Partei Erststimmen in % Gesamtstimmen in % +/- Gesamtstimmen ggü. 2008 in %-P.
Ludwig Spaenle CSU 31,6 31,7 +4,0
Isabell Zacharias SPD 29,2 32,5 +5,5
Otto Bertermann Freie Wähler 4,6 4,1 +1,0
Margarete Bause GRÜNE 17,7 15,8 −3,7
Wolfgang Heubisch FDP 8,2 7,9 −6,7
Lilian Schlumberger-Dogu LINKE 2,2 2,2 −2,9
Sebastian Frankenberger ÖDP 2,0 1,7 +0,7
Abdul-Latife Khalid REP 0,3 0,3 −0,1
Charlotte Gornik BP 1,2 1,1 +0,2
- BüSo - 0,0 0,0
- Die Freiheit - 0,2 n.k.
Martin Liebe PIRATEN 2,8 2,6 n.k.

Landtagswahl 2018[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zur Landtagswahl 2018 wurden die Gebiete aus dem Stadtbezirk 2, die 2013 noch dem Stimmkreis München-Schwabing angehört hatten, dem neuen Stimmkreis München-Mitte angegliedert.[8] Zur Wahl am 14. Oktober 2018 treten im Stimmkreis München-Schwabing als Direktkandidaten erneut Ludwig Spaenle für die CSU, Isabell Zacharias für die SPD und Wolfgang Heubisch für die FDP an. Margarete Bause wurde bei der Bundestagswahl 2017 in den Bundestag gewählt. Für die Grünen trat deshalb Christian Hierneis an, der 2013 im Stimmkreis München-Pasing Direktkandidat war.[9]

2018 waren im Stimmkreis 92.199 Einwohner wahlberechtigt.

Direktkandidat[10] Partei Erststimmen in % Gesamtstimmen in %
Ludwig Spaenle CSU 20,6 20,9
Isabell Zacharias SPD 13,4 12,7
Harald Müller Freie Wähler 4,5 4,7
Christian Hierneis GRÜNE 34,9 35,0
Wolfgang Heubisch FDP 13,0 12,6
Martina Ripke LINKE 4,3 4,5
Angela Settele BP 0,6 0,6
Thomas Prudlo ÖDP 1,5 1,6
Thomas Mayer PIRATEN 0,6 0,6
Mathias Helmer AfD 4,9 4,9
Andre Wächter LKR 0,1 0,1
Stephan Lessenich mut 0,6 0,8
Die Humanisten 0,1
Lukas Reindl Die Partei 0,7 0,6
Peter Schippl Gesundheitsforschung 0,1 0,1
Tierschutz 0,2
Jürgen Hackbarth V-Partei³ 0,2 0,2

Neben dem erstmals direkt gewählten Wahlkreisabgeordneten Christian Hierneis (Grüne) wurde der FDP-Kandidat und frühere bayerische Wissenschaftsminister Wolfgang Heubisch über die Bezirksliste seiner Partei gewählt. Hingegen schieden der bisherige Wahlkreisabgeordnete und Kultusminister Ludwig Spaenle (CSU), der dem Landtag bereits seit 1994 angehört hatte, und die bisherige SPD-Abgeordnete Isabell Zacharias aus dem Parlament aus.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Bewerber mit Erststimmenmehrheit. Landeswahlleiter Bayern, abgerufen am 6. November 2018.
  2. Stimmkreiseinteilung. Abgerufen am 24. September 2018.
  3. Ergebnisse für den Stimmkreis München-Schwabing. Landeswahlleiter, abgerufen am 11. April 2019.
  4. Landtagswahlen in Bayern
  5. Vergleiche Stimmkreiseinteilung 2008. Archiviert vom Original am 7. Oktober 2006; abgerufen am 17. Mai 2019. mit Bayerisches Landesamt für Statistik und Datenverarbeitung (Hrsg.): Wahlen zum Bayerischen Landtag 2013. Dezember 2013.
  6. http://www.landtagswahl2013.bayern.de/taba2108.html
  7. Landtagswahlen in Bayern
  8. Vergleiche Bayerisches Landesamt für Statistik und Datenverarbeitung (Hrsg.): Wahlen zum Bayerischen Landtag 2013. Dezember 2013. mit Stimmkreis-Einteilung 2018. Bayerische Staatskanzlei, abgerufen am 17. Mai 2019.
  9. Stimmkreisbewerber auf www.landtagswahl2018.bayern.de, abgerufen am 22. Januar 2019.
  10. Landtagswahlen in Bayern

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]