Stocklarn

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Stocklarn
Gemeinde Welver
Koordinaten: 51° 37′ 34″ N, 8° 3′ 5″ O
Einwohner: 202 (2011)
Eingemeindung: 1. Juli 1969
Postleitzahl: 59514
Vorwahl: 02527
St.-Antonius-Kapelle

Stocklarn ist ein Ortsteil der Gemeinde Welver im Kreis Soest (Nordrhein-Westfalen).

Der landwirtschaftlich geprägte Ort ist ein Reihendorf. Um alle Höfe, die zu beiden Seiten des Dorfbaches stehen, zieht sich zur Feldseite hin eine Ringstraße. Es gibt einen landwirtschaftlichen Vollerwerbs- und sechs Nebenerwerbsbetriebe. Ein Fleisch- und Wurstwarenherstellungsbetrieb, eine Schreinerei und ein Landmaschinentechniker bieten nur wenige Arbeitsplätze.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Ort wurde 1289 urkundlich erwähnt. Stocklarn wurde am 1. Juli 1969 mit anderen Dörfern zur neuen Gemeinde Welver zusammengeschlossen.[1]

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Die evangelische denkmalgeschützte Antoniuskapelle ist historischer Mittelpunkt des Dorfes. Stocklarn war die letzte Gemeinde, die sich 1583 vom katholischen Glauben abkehrte. Das Fachwerkgebäude wurde 1722 errichtet. Der die Kapelle umgebende Friedhof wurde bis 1882 belegt.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Ursula Quednau (Bearb.): Dehio-Handbuch der deutschen Kunstdenkmäler, Nordrhein-Westfalen, Band II: Westfalen. Deutscher Kunstverlag, Berlin / München 2011, ISBN 978-3-422-03114-2.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Martin Bünermann: Die Gemeinden des ersten Neugliederungsprogramms in Nordrhein-Westfalen. Deutscher Gemeindeverlag, Köln 1970, S. 93.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]