Stokes (Einheit)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst.
Physikalische Einheit
Einheitenname Stokes

Einheitenzeichen
Physikalische Größe(n) kinematische Viskosität
Formelzeichen
Dimension
System CGS-Einheitensystem
In SI-Einheiten
In CGS-Einheiten
Benannt nach George Gabriel Stokes
Abgeleitet von Zentimeter, Sekunde

Stokes (St) ist im CGS-Einheitensystem der Name der Einheit cm²/s der kinematischen Viskosität; sie ist benannt nach dem irischen Mathematiker und Physiker George Gabriel Stokes. Zwischen 1920 und 1940 wurde die Einheit auch als Lentor bezeichnet.[1]

Im Geschäftsverkehr ist (gesetzlich) in Deutschland seit 1978 die SI-Einheit m²/s vorgeschrieben. In der Praxis ist die Angabe in cSt (Zentistokes) üblich.

Umrechnung:

Das Stokes wurde in Österreich unter dem Namen Stok durch Bundesgesetz vom 5. Juli 1950 zum gesetzlichen Maß erklärt; 1973 wurde der Name in Stokes geändert. Der Einheitenname Stok wurde auch in der deutschen Norm DIN 1342 „Zähigkeit“ vom August 1936 empfohlen.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. François Cardarelli: Scientific Unit Conversion. A Practical Guide to Metrication, Springer Verlag, London 1997, S. 231.