Stone Mountain (Stadt)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Stone Mountain
Stone Mountain (Georgia)
Stone Mountain
Stone Mountain
Lage in Georgia
Basisdaten
Gründung: 1839
Staat: Vereinigte Staaten
Bundesstaat: Georgia
County: DeKalb County
Koordinaten: 33° 48′ N, 84° 10′ WKoordinaten: 33° 48′ N, 84° 10′ W
Zeitzone: Eastern (UTC−5/−4)
Einwohner: 5.940 (Stand: 2012)
Bevölkerungsdichte: 1.414,3 Einwohner je km2
Fläche: 4,2 km2 (ca. 2 mi2)
davon 4,2 km2 (ca. 2 mi2) Land
Höhe: 318 m
Postleitzahlen: 30083, 30086, 30087, 30088[1]
Vorwahl: +1 770
FIPS: 13-73816
GNIS-ID: 0326087
Website: www.stonemountaincity.org
Stone Mountain, Georgia downtown.JPG
Downtown Stone Mountain

Stone Mountain ist eine Stadt mit dem Status „City“ im DeKalb County im Bundesstaat Georgia in den USA mit 5940 Einwohnern (2012).

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Stadtkern von Atlanta befindet sich in einer Entfernung von etwa 20 Kilometern im Westen. Der Hartsfield Flughafen von Atlanta im Südsüdwesten ist 30 Kilometer entfernt. Stone Mountain wird im Westen vom Interstate-285-Highway tangiert.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Stone Mountain Granitfelsen

Die Region um den großen Granitfelsen, den Stone Mountain, war seit Jahrtausenden ein Treffpunkt der Ureinwohner. Nach dem First Treaty of Indian Springs von 1821 wurde die Gegend zur Besiedlung auch durch Europäer freigegeben und wurde 1847 in Anlehnung an den Granitfelsen ebenfalls Stone Mountain genannt. Nach der Inbetriebnahme von Eisenbahnlinien, u. a. nach Augusta erlebte die Stadt, deren Einwohner überwiegend in der Landwirtschaft tätig waren einen ersten Aufschwung. Wegen einer im Jahr 1915 erfolgten Neugründung des Ku-Klux-Klans erregte der Ort öffentliche Aufmerksamkeit. Die Passage „let freedom ring from Stone Mountain of Georgia! “ (lass Freiheit erschallen von Stone Mountain aus Georgia) in der I-Have-a-Dream-Rede von Martin Luther King dürfte als Erwiderung dazu stehen.[2][3] Als 1970 ein Relief am Granitfelsen, das drei Persönlichkeiten der Konföderierten Staaten von Amerika: Präsident Jefferson Davis und die Generäle Thomas „Stonewall“ Jackson und Robert E. Lee zeigt, fertiggestellt wurde, erlebte der Ort einen starken touristischen Aufschwung.

Im Rahmen der Olympischen Sommerspiele 1996 wurden die Wettbewerbe im Tennis, Bogenschießen und Bahnradsport im nahen Stone Mountain Park ausgetragen.

Einer populären Tradition folgend, findet in jedem Jahr das Yellow Daisy Festival in Stone Mountain statt. Es erhielt seinen Namen nach der zu den Rudbeckien zählenden Schwarzäugigen Rudbeckie (Rudbeckia hirta) (englisch: Yellow Daisy), die in der Umgebung zahlreich vorkommt.[4]

Demografische Daten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Jahr 2012 wurde eine Einwohnerzahl von 5940 Personen ermittelt, was eine Abnahme um 16,9 % gegenüber 2000 entspricht. Das Durchschnittsalter lag 2012 mit 32,8 Jahren unterhalb des Wertes von Georgia, der 39,7 Jahre betrug. Der Anteil der Afroamerikaner betrug 78,9 %.[5]

Söhne und Töchter der Stadt[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Zip Code
  2. Georgia Encyclopedia
  3. The I Have A Dream Speech
  4. Yellow Daisy Festival
  5. City-data

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Stone Mountain, Georgia – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien