Strøget

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Amagertorv, Strøget
Amagertorv, Strøget

Strøget (dänisch; Der Strich) ist eine Fußgängerzone in der Innenstadt der dänischen Hauptstadt Kopenhagen. Sie wurde am 17. November 1962 provisorisch verkehrsberuhigt, eine Fahrbahn blieb jedoch zunächst erhalten. Der stolze Titel der ältesten Fußgängerzone Dänemarks gebührt daher nicht Strøget, sondern Houmeden in Randers.[1]

Strøget besteht aus mehreren aufeinander folgenden Straßen und verbindet Rådhuspladsen (dt. Rathausplatz) mit Kongens Nytorv (Neuer Königsmarkt). Die Gesamtlänge beträgt rund 1.100 m; mit der Fußgängerzone von Esbjerg wetteifert sie darum, die längste des Landes zu sein.[2] Bei ihrer Eröffnung 1962 war Strøget die längste Fußgängerzone Europas.

Zu den renommierten Geschäften im Straßenverlauf gehören Illums Bolighus und der Porzellanhersteller Königlich Kopenhagen.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Strøget – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Houmeden fejrer 50 år som gågade dinavis.dk, 24. Juni 2013, abgerufen am 3. Oktober 2015.
  2. Marie Rask Glerup: Strøget er ikke verdens længste gågade. Danmarks Radio, 4. September 2012, abgerufen am 3. Oktober 2015.

Koordinaten: 55° 40′ 43,6″ N, 12° 34′ 31,3″ O