Straße von Mosambik

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Straße von Mosambik
Verbindet Gewässer Indischer Ozean
mit Gewässer
Trennt Landmasse Madagaskar
von Landmasse Afrika
Daten
Geographische Lage 17° S, 42° OKoordinaten: 17° S, 42° O
Karte von Straße von Mosambik
Länge 1500 km
Geringste Breite 420 km
Küstenorte Beira
Inseln Bazaruto, Ilha de Moçambique
Nosy Be, Nosy Hara, Nosy Mitsio
Île Europa, Bassas da India, Île Juân de Nova, Archipel der Komoren
Der Kanal auf einer Karte von Rigobert Bonne aus dem Jahr 1791.
Der Kanal auf einer Karte von Rigobert Bonne aus dem Jahr 1791.

Die Straße von Mosambik (auch Mosambik-Kanal, portugiesisch Canal de Moçambique) ist der Name der Meerenge zwischen Mosambik im südöstlichen Teil Afrikas und der Insel Madagaskar.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sie ist rund 1500 km lang, zwischen 420 und 1000 km breit und wird im Norden von den Komoren begrenzt. In der Meerenge liegen noch einige küstennahe Inseln von Mosambik wie Bazaruto und Ilha de Moçambique, einige zu Madagaskar gehörige Inseln wie Nosy Be, Nosy Hara und Nosy Mitsio, sowie drei Inseln der Îles éparses.

Ihre nördliche Grenze geht von der Mündung des Rovuma über Ras Habu, dem nördlichsten Punkt der Ile Grande Comore, dem Norden der Komoren bis zum Cap d'Ambre an der Nordspitze Madagaskars. Die südliche Grenze reicht vom Cap Sainte-Marie an der Südspitze Madagaskar zum Ponta do Ouro an der Grenze zu Südafrika.[1]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Straße von Mosambik – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. International Hydrographic Organization (1953): Limits of Oceans and Seas, 3rd edition (PDF; 994 kB), S. 24. Abgerufen am 24. Juni 2021.