Straßensystem in der Slowakei

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Straßensystem in der Slowakei ist ein in mehrere Stufen unterteiltes System. An höchster Stelle stehen die Autobahnen (diaľnice) und Schnellstraßen (rýchlostné cesty), dann folgen die Staatsstraßen 1. Ordnung (cesty I. triedy), regionale Straßen unter der Kraj-Verwaltung, Straßen 2. Ordnung (cesty II. triedy) und Straßen 3. Ordnung (cesty III. triedy) und an letzter Stelle die verschiedenen Sonder- und Gemeindestraßen.

Übersicht[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die gesamte Länge des Straßennetzes beträgt zum 1. Januar 2015 laut der Slowakischen Straßenverwaltung (Slovenská správa ciest, SSC) 43.905 km. Davon entfallen insgesamt 17.963 km auf Autobahnen, Schnellstraßen sowie deren Zubringer, weiter Straßen 1., 2. und 3. Ordnung. 25.942 km entfallen auf Gemeindestraßen.[1]

Geschwindigkeitsbegrenzungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die höchste zulässige Geschwindigkeit auf slowakischen Autobahnen und Schnellstraßen für PKW ist 130 km/h (ab 1. Februar 2009 gibt es die Möglichkeit, auf Autobahnen das Tempolimit bis auf 160 km/h zu erhöhen). Für Busse gilt 100 km/h und für LKW 90 km/h. Auf Stadtautobahnen beträgt das generelle Tempolimit 90 km/h. Die niedrigste erlaubte Geschwindigkeit auf Autobahnen ist 80 km/h und auf Stadtautobahnen 65 km/h.

Auf allen Landstraßen ist generelle Höchstgeschwindigkeit für alle Kraftwagen auf 90 km/h festgesetzt. In geschlossenen Ortschaften gilt 50 km/h.

Autobahnen und Schnellstraßen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Stadtautobahn in Bratislava-Petržalka (D1)

Die Geschichte des Autobahnbaus in der Slowakei beginnt in den späten 1960er Jahren, also noch zur Zeit des Gesamtstaats Tschechoslowakei. Heute besteht das Autobahnnetz aus vier Autobahnen, alle mit einem „D“ und einen einstelligen Zahl gekennzeichnet (D1, D2, D3, D4); beschildert sind sie auf rotem Schild mit weißer Nummer. Aktuell (2014) sind von geplanten ca. 700 km rund 420 km fertiggestellt, es fehlen noch viele Strecken vor allem in der Mittel- und Ostslowakei, sowie die Mehrheit der geplanten Ringautobahn von Bratislava.

Das Autobahnnetz wird von neun Schnellstraßen ergänzt, vor allem im Südteil des Landes. Fünf von diesen sind ausschließlich in Planung. Ein Beispiel ist die Schnellstraße R1 von Trnava nach Banská Bystrica. 2014 waren rund 240 km der Schnellstraßen fertiggestellt.

Die Benutzung der meisten Strecken des Autobahn- und Schnellstraßennetzes ist gebührenpflichtig und wird für alle Kraftfahrzeuge mit einem zGG bis 3,5 t durch eine Vignette bezahlt (ausgenommen Motorräder).[2] Für LKW über 3,5 Tonnen wurde das Vignetten-System am 1. Januar 2010 durch entfernungsabhängige elektronische Maut ersetzt, die zu einem beträchtlichen Teil auch auf Straßen 1. Ordnung gilt.[3] Die genauen Abschnitte werden in Verordnungen festgelegt.

Für weitere Einzelheiten siehe Liste der Autobahnen und Schnellstraßen in der Slowakei.

Straßen 1. Ordnung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ein Beispiel der Beschilderung

Die Straßen 1. Ordnung haben Bedeutung für den internationalen und innerstaatlichen Verkehr. Sie enden an der Staatsgrenze oder an einer Straße von gleicher oder höherer Bedeutung (Autobahnen, Schnell- und andere Staatsstraßen) und entsprechen den Bundesstraßen in Deutschland und Österreich oder Strada Statale in Italien. Zum 1. Januar 2014 gab es 3.293 km dieser Straßen.

Sie werden als I/(Straßennummer) gekennzeichnet (ggf. mit zusätzlichem Buchstabe) und beschildert auf blauem Schild mit weißer Nummer. Mit einer Ausnahme haben alle eine zweistellige Nummer.

Liste der Straßen 1. Ordnung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die I/18 in Ružomberok
Die I/66 in der Südslowakei

(Alle Angaben Stand 1. Januar 2015; Zubringer und Abzweige nicht gerechnet)

Straßen 2. Ordnung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ein Beispiel der Beschilderung
Ein Beispiel einer Straße 2. Ordnung (II/589)

Die Straßen 2. Ordnung entsprechen etwa den Landesstraßen in Deutschland und haben regionale Bedeutung. Wie bei den Straßen 1. Ordnung enden sie an der Staatsgrenze oder an einer Straße von gleicher oder höherer Bedeutung. Gemeinsam haben sie eine Länge von 3.616 km.

Sie werden ähnlich beschildert wie die Straßen 1. Ordnung. Meistens sind sie als II/5xx gekennzeichnet, es gibt allerdings sechs Ausnahmen, die mit der Nummer 4 beginnen.

Straßen 3. Ordnung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Straßen 3. Ordnung haben nur lokale Bedeutung und dienen zur Verbindung der Gemeinden mit Straßen 1. oder 2. Ordnung. Sie beginnen wie in oben beschriebenen Fällen (gleiche oder höhere Bedeutung). Im Jahr 2015 existierten 10.369 km dieses Straßentyps. Sie sind ungefähr äquivalent zu Kreisstraßen in Deutschland.

Seit dem 1. Mai 2015 werden die Straßen nach Schema III/xxxx nummeriert und sollen auch beschildert werden. Je nach ungefährem Standort ist die erste Ziffer unterschiedlich: in der Westslowakei beginnen die Straßennummern mit einer 1, in der Mittelslowakei mit einer 2 und in der Ostslowakei mit einer 3.[4]

Bis zur Einführung dieses Schemas wurden sie als III/xxxxxx gekennzeichnet, jedoch nicht beschildert. Die ersten drei Ziffern bezeichneten die Straße 1. oder 2. Ordnung, von deren sie abzweigen (z. B. die III/064073 zweigt von der I/64 ab).

Europastraßen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Europastraßen sind beschildert wie in anderen Ländern, d.h. auf grünem Schild weiße Ziffer. Beispiele der Europastraßen in der Slowakei sind E 50, E 65 und E 75; es gibt insgesamt 11 Europastraßen, die mit einer Länge von 1.523 km innerhalb der Slowakei verlaufen. Europastraßen sind entweder Autobahnen/Schnellstraßen oder Straßen 1. Ordnung.

Siehe auch: Liste der Europastraßen

Besonderheiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einen Sonderfall stellen die Städte Bratislava und Košice dar. Die Stadtverwaltung von Bratislava (bzw. Stadtteile) verwaltet alle Straßen außer Autobahnen und Schnellstraßen; die Stadtverwaltung von Košice verwaltet die Straßen 2. und 3. Ordnung.

Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Prehľad údajov, CK Kraj/okres k 1.1.2015, cdb.sk (slowakisch), abgerufen am 6. Juni 2015
  2. Vignettenpflicht in der Slowakei. Meine-auto.info. Abgerufen am 30. Juni 2010.
  3. Karte der begrenzten Straßenabschnitten und der Kundenstellen (mehrsprachig), emyto.sk, abgerufen am 6. Dezember 2014
  4. Informationen zur Neunummerierung Straßen 3. Ordnung, ssc.sk, abgerufen am 27. Mai 2015 (slowakisch)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Straßen in der Slowakei – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien