Strangulation

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Strangulation (lat. strangulare „erwürgen“) ist der Oberbegriff für Hängen, Würgen und Erdrosseln. In der Rechtsmedizin und Kriminalistik ist die Unterscheidung wichtig, da Erhängen in den meisten Fällen auf einen Suizid zurückzuführen ist, während bei Erdrosseln und Erwürgen häufig Fremdeinwirkung vorliegt.[1] Die Strangulation ist aber auch eine Hinrichtungsmethode u. a. mit einem Würgegalgen.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Strangulation – Textfolien zur Vorlesung SS‘07 (Memento vom 17. November 2011 im Internet Archive).; http://www.todesstrafe.de/artikel/17/Galgen,_Haengen,_Strangulieren.html
Rechtshinweis Bitte den Hinweis zu Rechtsthemen beachten!