Streit um Asterix

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Streit um Asterix (französischer Originaltitel: La zizanie; wörtlich: „Die Zwietracht“) ist der 15. Band der Comicreihe Asterix, die vom Autor René Goscinny und Zeichner Albert Uderzo produziert wurde. Er erschien erstmals 1970 in der französischen Zeitschrift Pilote (ab Ausgabe 531) und 1973 in deutscher Übersetzung im Egmont Ehapa Verlag. Streit um Asterix wurde in viele weitere Sprachen übersetzt, darunter Englisch, Italienisch, Spanisch und Türkisch.

Handlung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Julius Cäsar und seine Berater überlegen, wie sie den unbeugsamen Galliern um Majestix und Asterix zusetzen können. Sie wissen zwar, dass diese streitsüchtig sind, jedoch im Ernstfall immer zusammenhalten. Daraufhin schlägt einer der Berater vor, den Römer Tullius Destructivus auf die Gallier anzusetzen. Dieser hat die Begabung, durch geschickte Manipulation und Intrigen in jeder Gruppe Streit hervorzurufen. Nachdem er schon durch seine pure Anwesenheit einen Streit unter Cäsars Beratern auslöst, wird er von Cäsar beauftragt, die Gallier auseinanderzubringen. Er reist in eines der Römerlager beim gallischen Dorf. Unterwegs schafft er es, dass die Besatzung des Schiffes sich entzweit, und auch bei den Piraten und der Besatzung des Römerlagers gelingt es ihm schnell, Zwietracht zu säen.

Destructivus begibt sich in das gallische Dorf und überreicht dem überraschten Asterix ein wertvolles Geschenk. Daraufhin zerstreiten sich die Einwohner des Dorfes aufgrund von Neid, Eifersucht, Minderwertigkeitskomplexen und anderen menschlichen Schwächen. Schließlich wird Asterix sogar verdächtigt, das Geheimnis des Zaubertranks an die Römer verraten zu haben. Miraculix, Asterix und Obelix verlassen aus Protest das Dorf, um den Galliern eine Lektion zu erteilen.

Als die römischen Einheiten sich schon dem Dorf nähern, um dieses kampflos einzunehmen, gelingt es Miraculix in letzter Sekunde, die Gallier doch noch zur Vernunft zu bringen. Mithilfe des Zaubertranks schlagen die Gallier die Römer wie üblich zusammen und stellen Destructivus zur Revanche als ihren Verbündeten hin. Er wird als vermeintlicher Verräter nach Rom zurückgeschickt. Die Gallier können ihr übliches Bankett anlässlich eines weiteren Sieges über die Römer feiern.

Anmerkungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ein besonderer lautmalerischer Effekt in diesem Album sind grün gefärbte Sprechblasen, sobald wegen Destructivus gestritten wird.

Zum ersten Mal haben die Dorffrauen einen ähnlich hohen Anteil an einer Geschichte wie die männlichen Protagonisten. Mit den Ehefrauen von Automatix und Methusalix werden zwei weitere Figuren eingeführt, die auch in späteren Geschichten auftauchen. Methusalix' Frau ist etwa 60 Jahre jünger als er selbst (und womöglich jene, der er im Eingangsbild des vorherigen Bandes noch nachstellt).

Der Zenturio Aerobus trägt die Gesichtszüge des Schauspielers Lino Ventura. Im Zeichentrickfilm Asterix – Sieg über Cäsar taucht er noch einmal auf.

Einen Charakter namens Destructivus gibt es auch im Realfilm Asterix und Obelix gegen Caesar, dargestellt von Roberto Benigni.

Veröffentlichung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Erstauflage des Albums La Zizanie war 1970 bei Dargaud als 15. Band der Asterix-Reihe. In Deutschland wurde die Geschichte in den Heften 21/1970 bis 5/1971 von MV-Comix erstmals abgedruckt. Die deutsche Alben-Erstauflage wurde am 24. Mai 1973 bei Ehapa veröffentlicht. Mit der Neuauflage 2002 hat dieser Band ein neues Titelbild erhalten.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]