Stubaier Höhenweg

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Stubaier Höhenweg
Stubaier Höhenweg unterhalb der Schlicker Seespitze
Stubaier Höhenweg unterhalb der Schlicker Seespitze
Daten
Länge ca. 120 kmdep1
Lage Tirol, Österreich
Startpunkt Neustift im Stubaital
47° 6′ 37″ N, 11° 18′ 21″ O
Zielpunkt Neustift im Stubaital
47° 6′ 37″ N, 11° 18′ 21″ O
Typ Höhenweg
Niedrigster Punkt 994 m
Schwierigkeitsgrad mittel
Jahreszeit Sommer
Monate Mitte Juni bis Mitte September
Besonderheiten Als Rundweg angelegt

Der Stubaier Höhenweg ist ein Höhenwanderweg von etwa 120 km Länge, den man in acht bis neun Etappen zurücklegen kann. Er ist als Rundweg mit Start und Ziel in Neustift konzipiert. Beginn und Ende ist aber auch in anderen Orten, zum Beispiel Fulpmes, möglich.

Der Weg führt fast ausnahmslos durch alpines und hochalpines Gelände auf einer Höhe zwischen 2000 und 3000 m und ist teilweise mit Drahtseilen und Stahlbügeln versichert, ohne jedoch Gletscher zu berühren. Nach dem Tiroler Wander- und Bergwegekonzept der Tiroler Landesregierung[1] handelt es sich um einen sog. schwarzen Bergweg.[2]

Als Stützpunkte dienen auf dem Weg die Starkenburger Hütte, Franz-Senn-Hütte, Neue Regensburger Hütte, Dresdner Hütte, Sulzenauhütte, Nürnberger Hütte, Bremer Hütte und Innsbrucker Hütte.

Etappen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Start Ziel Gehzeit Gipfelmöglichkeiten
1 Fulpmes
oder Neustift
Starkenburger Hütte 1½ h ab Kreuzjoch (Seilbahn)
2½ h ab Froneben (Seilbahn)
3 h ab Fulpmes
3½ h ab Neustift
Schlicker Seespitze (2804 m, 3 h)
Hoher Burgstall (2611 m, 1 h)
ggf. Überschreitung auf Weg vom Kreuzjoch
2 Starkenburger Hütte Franz-Senn-Hütte 6 h Rinnenspitze (3000 m, 3 h)
Aperer Turm (2986 m, 3½ h)
3 Franz-Senn-Hütte Neue Regensburger Hütte 4 h Ruderhofspitze (3474 m, 4½ h)
Östliche Knotenspitze (3101 m, 2½ h)
4 Neue Regensburger Hütte Dresdner Hütte 6 h Zuckerhütl (3507 m, 4½ h)
Stubaier Wildspitze (3341 m, 3 h)
5 Dresdner Hütte Sulzenauhütte 2½ h (über Peiljoch, 2672 m)
3½ h (über Großen Trögler, 2902 m)
Zuckerhütl (3507 m, 5 h)
Wilder Freiger (3418 m, 4 h)
6 Sulzenauhütte Nürnberger Hütte 3 h (über Niederl, 2629 m)
3½ h (über Mairspitze, 2743 m)
Wilder Freiger (3418 m, 4 h)
Östlicher Feuerstein (3268 m, 4 h)
7 Nürnberger Hütte Bremer Hütte 3 h Innere Wetterspitze (3053 m, 1½ h)
8 Bremer Hütte Innsbrucker Hütte 7 h Habicht (3277 m, 2½ h)
Kalkwand (2564 m, 1 h)
9 Innsbrucker Hütte Neustift
Bus von Neder nach Fulpmes
4 h Elferspitze (2505 m)

Bei den angegebenen Gehzeiten handelt es sich immer um reine Nettogehzeiten (ohne Pausen).

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Stubaier Höhenweg – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Wander- und Bergwegekonzept des Landes Tirol. (PDF; 1,45MB) Abgerufen am 17. September 2017.
  2. Angaben zum Charakter des Stubaier Höhenwegs. Abgerufen am 17. September 2017.