Studio Hamburg Serienwerft Lüneburg

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Studio Hamburg Serienwerft GmbH Lüneburg
Rechtsform GmbH
Gründung 2006
Sitz Lüneburg, Deutschland
Leitung Emmo Lempert
Website www.studio-hamburg.de

Die Studio Hamburg Serienwerft GmbH Lüneburg ist eine Filmproduktionsgesellschaft mit Sitz in Lüneburg. Die Geschäftsräume, sowie zwei Produktionsstudios, befinden sich in der ehemaligen Europazentrale von Konica Minolta in Lüneburg.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Jahr 2006 wurde die Produktionsgesellschaft unter dem Namen Multimedia Niedersachsen Film- und Fernsehproduktion GmbH als hundertprozentige Tochtergesellschaft der Multimedia Film- und Fernsehproduktion, die wiederum eine hundertprozentige Tochtergesellschaft der Studio Hamburg GmbH ist, gegründet. Zum 1. Januar 2007 erfolgte die Namensänderung in Studio Hamburg Traumfabrik Niedersachsen GmbH. Seit dem 1. Oktober 2008 firmiert die Gesellschaft unter dem Namen Studio Hamburg Serienwerft GmbH Lüneburg

Die erste und bisher einzige kommerzielle Produktion, für die die Firma verantwortlich zeichnet, ist die Telenovela Rote Rosen, die seit dem 6. November 2006 auf Das Erste ausgestrahlt wird. Die Dreharbeiten hierfür starteten am 21. August in Lüneburg und dauern seitdem, mit Ausnahme der 6-wöchigen Drehpause im Frühjahr 2020 aufgrund der Restriktionen im Rahmen der Ausbreitung des SARS-Corona-Viruses 2, an.[1] Im September 2009 wurden in den Studios die Folgen der Online-Soap Zeit der Entscheidung gedreht. Die Seifenoper in vier Teilen ist Teil einer Jungwähler-Kampagne zur Bundestagswahl 2009 und ein gemeinnütziges Gemeinschaftsprojekt der Bundeszentrale für politische Bildung, der Hamburger Agentur Nordpol+, Studio Hamburg und der UFA.

Produktionen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Roten Rosen: Drehs unter Corona-Bedingungen. Zapp (Magazin), abgerufen am 14. Mai 2020.