Sturmigau

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Der Sturmigau („Sturmi“) und die umgebenden Gaue im Stammesherzogtum Sachsen um 1000

Der Sturmigau war ein mittelalterlicher Gau im Herzogtum Sachsen, der sich rechts der Weser über die Allermündung in den Ostteil des heutigen Landkreises Verden und den Südteil des heutigen Landkreises Rotenburg (Wümme) (Gebiet des alten Hochstifts Verden) erstreckte.

Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • R. Kienzle: Das Gogericht Achim vor 200 Jahren, In Heimatkalender des Landkreis Verden 1988, S. 158