Stuttgarter Kunstverein

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Stuttgarter Kunstverein Filderstrasse 34, 2003
Stuttgarter Kunstverein, Filderstrasse 34

Der Stuttgarter Kunstverein e. V. wurde von Stuttgarter Künstlern anlässlich der Ausstellung Kunst aus Stuttgart im Hotel Russia in Samara, Russland, am 1. Juni 1996 gegründet. Der Kunstverein verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke, ist selbstlos tätig und verfolgt nicht in erster Linie eigenwirtschaftliche Zwecke. Der Verein ist Mitglied in der Arbeitsgemeinschaft Deutscher Kunstvereine (ADKV).

Vereinszweck[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vereinszweck ist die Förderung der Kunst und deren Entwicklung. Dieser Satzungszweck soll insbesondere verwirklicht werden durch persönlichen Erfahrungs- und Ideenaustausch vorrangig Stuttgarter Kunst- und Kulturschaffender, mit jenen der Stuttgarter Partnerstädte und weltweit mittels:

  • Organisation von Ausstellungen, Tagungen und Vorträgen
  • Projekt- und Werkstattarbeit
  • Einrichtung von Gastateliers mit Stipendien
  • vereinseigenen Veröffentlichungen

Jahresprojekte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1996–1999
  • 2000 > geschichte – avantgarde <
  • 2001 > subversion / verbrechen <
  • 2002 > zwi che raum <
  • 2003 > rossbollen / freelancer <
  • 2004 > masterplan./. ballermann <
  • 2005 > widerstand./. hochverrat <
  • 2006 > HUNGERSNOT … BUTTERBROT <
  • 2007 > sicherheit & heiterkeit <
  • 2008 > breadgames · | · gamesbread <
  • 2009 > wEltkUltUr & EInsAmkEIt <
  • 2010 > ··· prOdUktIOn ··· VeRWaLTuNG ··· <
  • 2011 > ··· kUnstlEbEn ··· <
  • 2012 > kUnstfOrUm <
  • 2013 > auFKLaeRuNG <
  • 2014 > GeLD-SCHeiN-GeLD <

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]