Suat Serdar

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Suat Serdar
Suat Serdar.jpg
Suat Serdar (2018)
Personalia
Geburtstag 11. April 1997
Geburtsort Bingen am RheinDeutschland
Größe 183 cm
Position Mittelfeld
Junioren
Jahre Station
0000–2008 Hassia Bingen
2008–2016 1. FSV Mainz 05
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
2015–2017 1. FSV Mainz 05 II 13 (0)
2015–2018 1. FSV Mainz 05 45 (2)
2018– FC Schalke 04 21 (1)
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)2
2013 Deutschland U16 4 (0)
2013 Deutschland U17 4 (0)
2014–2015 Deutschland U18 4 (0)
2015–2016 Deutschland U19 11 (3)
2017–2018 Deutschland U20 8 (1)
2017– Deutschland U21 5 (2)
1 Angegeben sind nur Ligaspiele.
Stand: 4. April 2019

2 Stand: 16. November 2018

Suat Serdar (* 11. April 1997 in Bingen am Rhein) ist ein deutsch-türkischer[1] Fußballspieler.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Verein[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Serdar begann seine Karriere bei Hassia Bingen. 2008 wechselte er in das Nachwuchsleistungszentrum des 1. FSV Mainz 05 und spielte dort ab der U-12 in allen Nachwuchsmannschaften. In der Saison 2013/14 wurde er Meister in der B-Jugend-Bundesliga Süd-Südwest.[2]

Am 7. August 2015 unterschrieb er bei Mainz 05 einen zunächst bis 2018 laufenden Profivertrag; er war bis 2016 weiterhin für die U19 spielberechtigt.[2] Sein Profidebüt für die zweite Mannschaft des FSV in der 3. Liga in der Saison 2015/16 gab er am 15. September 2015. Drei Tage später folgte sein Bundesligadebüt am 5. Spieltag der Saison 2015/16. Sein Vertrag bei Mainz 05 lief bis 2021.[3]

Serdar wechselte zur Saison 2018/19 zum FC Schalke 04.[4] Er unterschrieb einen bis zum 30. Juni 2022 laufenden Vertrag.[5] In der Champions-League-Saison 2018/19 scheiterte er mit Schalke im Achtelfinale an Manchester City.

Nationalmannschaften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Serdar durchlief die Jugend-Auswahlmannschaften des DFB ab der U-16 und steht seit September 2017 im Kader der U-21-Nationalmannschaft. Mit der U-20-Auswahl nahm er an der Weltmeisterschaft 2017 in Südkorea teil.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Suat Serdar. Website des DFB, abgerufen am 13. Mai 2018.
  2. a b Serdar unterschreibt Profivertrag. Mitteilung des Mainz 05, 7. August 2015, archiviert vom Original am 23. November 2015; abgerufen am 13. Mai 2018.
  3. Suat Serdar verlängert. Mitteilung des Mainz 05, 10. November 2016, archiviert vom Original am 10. November 2016; abgerufen am 13. Mai 2018.
  4. 1. FSV Mainz 05 e.V. (Hrsg.): Suat Serdar wechselt zu Schalke 04. In: 1. FSV Mainz 05. 17. Mai 2018, abgerufen am 17. Mai 2018.
  5. FC Gelsenkirchen-Schalke 1904 e.V. (Hrsg.): Suat Serdar erhält Vertrag bis zum 30. Juni 2022. In: schalke04.de. Abgerufen am 17. Mai 2018.