Subandrio

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Subandrio 1964.jpg, 1964
Subandrio, 1963

Subandrio (auch Soebandrio; * 15. September 1914 in Kepanjen, Ostjava; † 3. Juli 2004 in Jakarta) war indonesischer Außenminister und stellvertretender Premierminister unter Präsident Sukarno. Nach dem angeblichen Putschversuch der G30S 1965 verbrachte er 29 Jahre im Gefängnis.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Subandrio wurde in Kepanjen, Ostjava geboren. Als Medizinstudent war er in der Unabhängigkeitsbewegung aktiv und während des Zweiten Weltkrieges tat er sich mit antijapanischen Widerstandskämpfern zusammen.

Nach Kriegsende 1945 wurde er Anhänger des Nationalistenführers Sukarno und als Sondergesandter nach Europa geschickt. Von 1954 bis 1956 war er Botschafter in der Sowjetunion.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Segeh, Sjafri.(1966) Soebandrio, Durno terbesar abad ke-XX Padang : Trimuf. (indonesisch)
  • Subandrio, Dr.(1957) Indonesia in the United Nations : speech by the Minister for Foreign Affairs, Dr. Soebandrio ... Djakarta : Ministry of Information, Republic. Aus der Debatte der 12. Sitzung der Generalversammlung der UN, Donnerstag, 3. Oktober 1957.
  • Soebandrio, Dr. H. (2006) Yang saya alami : peristiwa G 30 S: sebelum, saat meletus dan sesudahnya penyunting, Mohamad Achadi, Soebagio Anam, Dra. Uchikowati.Jakarta : Bumi Intitama Sejahtera. ISBN 9799555396 (indonesisch)
  • Subandrio, Dr. H. (2001) Kesaksianku tentang G-30-S Jakarta : Forum Pendukung Reformasi Total.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Subandrio – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien