Suchoi Su-31

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Suchoi Su-31
Svetlana Kapanina in flight (6335245224).jpg
Su-31M
Typ: Sportflugzeug
Entwurfsland: RusslandRussland Russland
Hersteller:

Suchoi

Erstflug: 22. Juni 1992
Produktionszeit: ab 1994
OK-HXB

Die Suchoi Su-31 (russisch Сухой Су-31) ist ein einsitziges russisches Sportflugzeug und stellt eine Weiterentwicklung der Su-26 dar.

Entwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das OKB Suchoi entwickelte eine verbesserte zweisitzige Version der Su-26 unter der Bezeichnung Su-29, die sich von der Su-26 u. a. durch den abgesenkten Hinterrumpf in Halbschalenbauweise unterschied. Parallel dazu wurde ein als Su-29T bezeichneter Einsitzer entwickelt, der später in Su-31T umbenannt wurde.

Der Kunstflug- und Suchoi-Testpilot Jurgis Kairys führte am 22. Juni 1992 den Erstflug mit der Su-31T aus.[1] Seit 1994 wird die Su-31 in Serie hergestellt.

Beschreibung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Su-31 ist ein einsitziges Kunstflugzeug in Komposit-Halbschalenbauweise. Die geraden Tragflächen sind in Tiefdeckerbauweise angeordnet, das Höhenleitwerk liegt auf dem Rumpfende. Das Cockpit sitzt hinter den Tragflächen. Sie verfügt über ein festes Fahrwerk mit Spornrad. Die Rollrate beträgt 7 rad/sec (etwa 400° pro Sekunde), die Belastungsgrenze im Kurvenflug liegt bei +12 und -10 g. Das Verhältnis von Gewicht und Propellerschub liegt etwa bei eins, sodass die Su-31 in der Lage ist, in senkrechter Fluglage ähnlich wie ein Hubschrauber „am Propeller zu hängen“.[2]

Die Maschine ist mit einem Rettungssystem vom Typ SKS-94 ausgestattet.

Anton Berkutov aus Russland erflog im Jahr 2012 mit einer Su-31M den Weltmeistertitel im Motorkunstflug.[3]

Varianten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Su-29T: Prototyp (1992)
  • Su-31: Serienmodell (1994)
  • Su-31M: verbessertes Serienmodell mit Rettungssystem SKS-94 (1995)
  • Su-31M2: weiter verbessertes Serienmodell (leichter, größere Tragflächen, ein Tank zusätzlich; 1999)
  • SU-31U: Projekt einer Su-31 mit Einziehfahrwerk, nicht verwirklicht
  • Su-31Ch: Exportmodell

Technische Daten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kenngröße Su-31[1]
Bauzeit 1992–heute
Spannweite 7,80 m
Länge 6,83 m (6,90[4])
Höhe 2,76 m
Tragflügelfläche 11,83 m²
Leergewicht 700 kg (650[4])
Maximales Startgewicht 1050 kg (968[4])
Triebwerk Wedenejew M-14PF-9-Zylinder-Sternmotor mit 295 kW (400 PS)
Höchstgeschwindigkeit 330 km/h
Dienstgipfelhöhe 5.000 m
Besatzung 1

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Su-26, 29, 31: Specifications. Abgerufen am 1. Oktober 2012 (englisch, Herstellerhomepage).
  2. Su-26, 29, 31: Historical background. Abgerufen am 1. Oktober 2012 (englisch, Herstellerhomepage).
  3. Ergebnis WM 2012
  4. a b c Riccardo Niccoli: Flugzeuge: Die wichtigsten Flugzeugtypen der Welt. Kaiser, ISBN 3-7043-2188-5, S. 203.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Suchoi Su-31 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien