Sudamericano Femenino 2010

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Sudamericano Femenino 2010
Anzahl Nationen 10 (von 10 Bewerbern)
CONMEBOLmeister BrasilienBrasilien Brasilien (5. Titel)
Austragungsort EcuadorEcuador Ecuador
Eröffnungsspiel 4. November 2010
Turnierende 21. November 2010
Spiele 26
Tore 93 (∅: 3,58 pro Spiel)
Torschützenkönigin BrasilienBrasilien Marta (9)

Die sechste Sudamericano Femenino, die Südamerikanische Meisterschaft im Frauenfußball, fand in der Zeit vom 4. bis 21. November 2010 in Ecuador statt. Ecuador war damit zum ersten Mal Gastgeber des Turniers. Titelverteidiger war Argentinien. Das Turnier diente als Qualifikation für die Weltmeisterschaft 2011 in Deutschland und die Olympischen Spiele 2012 in London. Brasilien konnte sich bereits am 2. Spieltag der Finalrunde den Titel und die WM-Teilnahme sichern. Kolumbien sicherte sich mit einem Sieg gegen Titelverteidiger Argentinien am letzten Spieltag den zweiten Platz und die erste WM- sowie die erste Olympia-Teilnahme.

Modus[Bearbeiten]

Sudamericano Femenino 2010 (Ecuador)
Ambato
Ambato
Azogues
Azogues
Cuenca
Cuenca
Latacunga
Latacunga
Loja
Loja
Quito
Quito
Riobamba
Riobamba
Spielorte

Die zehn teilnehmenden Mannschaften wurden im Rahmen einer Auslosung auf zwei Gruppen zu je fünf Mannschaften aufteilt. Innerhalb der Gruppen spielte jede Mannschaft einmal gegen jede andere. Für einen Sieg gab es drei Punkte, für ein Unentschieden einen Punkt und für eine Niederlage keinen Punkt. Die jeweils ersten beiden Mannschaften der Gruppen erreichten die Finalrunde, wo erneut jede Mannschaft einmal auf jede andere traf. Auch hier gab es für einen Sieg drei Punkte, für ein Unentschieden einen Punkt und für eine Niederlage null Punkte. Die beiden Erstplatzierten Mannschaften der Endrunde sind für die Weltmeisterschaft 2011 und die Olympischen Spiele 2012 qualifiziert.

Die Spiele fanden in den Städten Ambato, Azogues, Cuenca, Latacunga, Loja, Quito und Riobamba statt und damit erstmals in verschiedenen Orten. Die Hauptstadt Quito war Schauplatz der letzten Spiele der Finalrunde. Alle Spielorte liegen zwischen 2.000 und 2.850 m Höhe.

Am Turnier nahmen die folgenden Mannschaften teil:

Gruppe A ArgentinienArgentinien Argentinien BolivienBolivien Bolivien
ChileChile Chile EcuadorEcuador Ecuador PeruPeru Peru
Gruppe B BrasilienBrasilien Brasilien KolumbienKolumbien Kolumbien
Paraguay 1990Paraguay Paraguay UruguayUruguay Uruguay VenezuelaVenezuela Venezuela

Spielplan[Bearbeiten]

Vorrunde[Bearbeiten]

Gruppe A[Bearbeiten]

Rang Land Tore Punkte
1 ChileChile Chile 9:04 9
2 ArgentinienArgentinien Argentinien 7:02 9
3 EcuadorEcuador Ecuador 8:06 9
4 BolivienBolivien Bolivien 5:11 3
5 PeruPeru Peru 3:09 0
4. November 2010 in Latacunga
ArgentinienArgentinien Argentinien BolivienBolivien Bolivien 3:0 (2:0)
EcuadorEcuador Ecuador ChileChile Chile 1:2 (1:2)
6. November 2010 in Ambato
ChileChile Chile ArgentinienArgentinien Argentinien 1:2 (0:1)
EcuadorEcuador Ecuador PeruPeru Peru 2:1 (1:1)
8. November 2010 in Riobamba
ChileChile Chile BolivienBolivien Bolivien 3:0 (2:0)
ArgentinienArgentinien Argentinien PeruPeru Peru 2:0 (0:0)
10. November 2010 in Ambato
PeruPeru Peru ChileChile Chile 1:3 (1:1)
BolivienBolivien Bolivien EcuadorEcuador Ecuador 3:4 (1:1)
12. November 2010 in Latacunga
BolivienBolivien Bolivien PeruPeru Peru 2:1 (1:1)
EcuadorEcuador Ecuador ArgentinienArgentinien Argentinien 1:0 (1:0)

Gruppe B[Bearbeiten]

Rang Land Tore Punkte
1 BrasilienBrasilien Brasilien 13:01 12
2 KolumbienKolumbien Kolumbien 17:02 09
3 Paraguay 1990Paraguay Paraguay 08:06 06
4 VenezuelaVenezuela Venezuela 05:15 03
5 UruguayUruguay Uruguay 02:21 00
5. November 2010 in Loja
Paraguay 1990Paraguay Paraguay KolumbienKolumbien Kolumbien 0:3 (0:1)
BrasilienBrasilien Brasilien VenezuelaVenezuela Venezuela 4:0 (3:0)
7. November 2010 in Loja
VenezuelaVenezuela Venezuela Paraguay 1990Paraguay Paraguay 0:4 (0:0)
UruguayUruguay Uruguay BrasilienBrasilien Brasilien 0:4 (0:3)
9. November 2010 in Azogues
KolumbienKolumbien Kolumbien VenezuelaVenezuela Venezuela 5:0 (2:0)
Paraguay 1990Paraguay Paraguay UruguayUruguay Uruguay 4:0 (3:0)
11. November 2010 in Cuenca
VenezuelaVenezuela Venezuela UruguayUruguay Uruguay 5:2 (3:1)
KolumbienKolumbien Kolumbien BrasilienBrasilien Brasilien 1:2 (0:2)
13. November 2010 in Cuenca
UruguayUruguay Uruguay KolumbienKolumbien Kolumbien 0:8 (0:3) [1]
BrasilienBrasilien Brasilien Paraguay 1990Paraguay Paraguay 3:0 (2:0)

Finalrunde[Bearbeiten]

Rang Land Tore Punkte
1 BrasilienBrasilien Brasilien 12:1 9
2 KolumbienKolumbien Kolumbien 02:6 4
3 ChileChile Chile 02:4 2
4 ArgentinienArgentinien Argentinien 00:5 1
17. November 2010 in Latacunga
ChileChile Chile KolumbienKolumbien Kolumbien 1:1 (0:1)
BrasilienBrasilien Brasilien ArgentinienArgentinien Argentinien 4:0 (2:0)
19. November 2010 in Latacunga
ChileChile Chile ArgentinienArgentinien Argentinien 0:0
BrasilienBrasilien Brasilien KolumbienKolumbien Kolumbien 5:0 (1:0)
21. November 2010 in Quito
KolumbienKolumbien Kolumbien ArgentinienArgentinien Argentinien 1:0 (0:0)
ChileChile Chile BrasilienBrasilien Brasilien 1:3 (1:2)

Beste Torschützinnen[Bearbeiten]

Name Tore
1. BrasilienBrasilien Marta 9
2. BrasilienBrasilien Cristiane 8
3. KolumbienKolumbien Yoreli Rincón 5
4. Paraguay 1990Paraguay Gloria Villamayor 4
5. ChileChile Karen Araya 3
ChileChile Francisca Lara 3
BolivienBolivien Palmira Loayza 3
EcuadorEcuador Mónica Quinteros 3

Einzelnachweise und Fußnoten[Bearbeiten]

  1. Eine der höchsten Niederlagen Uruguays und einer der höchsten Siege Kolumbiens

Weblinks[Bearbeiten]