Sukoharjo (Regierungsbezirk)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Kabupaten Sukoharjo
ꦑꦧꦸꦥꦠꦺꦤ꧀ꦯꦸꦏꦲꦂꦗ
Regierungsbezirk Sukoharjo

Symbole
Wappen
Basisdaten
Staat Indonesien
Provinz Jawa Tengah
Sitz Sukoharjo
Fläche 493,5 km²
Einwohner 899.407 (2020)
Dichte 1822 Einwohner pro km²
ISO 3166-2 ID-JT
Webauftritt www.sukoharjokab.go.id (id)
Politik
Bupati Etik Suryani
Partei PDI-P
Die Grenzen der Kecamatan
Koordinaten: 7° 41′ S, 110° 50′ O
reg

Sukoharjo ist ein indonesischer Regierungsbezirk (Kabupaten) in der Provinz Jawa Tengah, im Zentrum der Insel Java. Mitte 2022 leben hier circa 0,9 Millionen Menschen. Hauptstadt und Regierungssitz des Verwaltungsdistrikts ist die Stadt Sukoharjo, etwa 90 Kilometer südöstlich der Provinzhauptstadt Semarang.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Regierungsbezirk erstreckt sich zwischen 7°32′17″ und 7°49′32″ s. Br. sowie zwischen 110°42′07″ und 110°57′34″ ö. L. und grenzt im Norden an die Stadt Surakarta, im Nordosten und Osten an den Regierungsbezirk Karanganyar, im Süden an den Regierungsbezirk Wonogiri, im Südosten an die autonome Stadt Yogyakarta (Bezirk Gunungkidul), im Westen an den Regierungsbezirk Klaten sowie im Nordwesten an den Regierungsbezirk Boyolali.
Der Regierungsbezirk ist Teil der Metropolregion von Surakarta, die als Subosukawonosraten bekannt ist. Der Fluss Bengawan Solo „teilt“ diesen Regierungsbezirk in zwei Teile. Der nördliche Teil ist in der Regel flach und wellig und bildet das Einzugsgebiet der Stadt Surakarta, während der südliche Teil bergig ist.[1]

Verwaltungsgliederung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Administrativ unterteilt sich Sukohrajo in 12 Distrikte (Kecamatan) mit wiederum 167 Dörfern, immerhin haben 17 davon als Kelurahan einen urbanem Charakter.

Code1 Kecamatan
Distrikt
Ibu Kota
Verwaltungssitz
Fläche
(km²)
Einwohner
Census 20102
Volkszählung 2020 Anzahl der
Einwohner3 0Dichte40 Sex Ratio5 Desa6 Kel.7
33.11.01 Weru Ngreco 41,98 49.147 54.795 1.305,26 99,4 13
33.11.02 Bulu Bulu 43,86 27.813 34.104 777,56 102,9 12
33.11.03 Tawangsari Lorog 39,98 47.791 52.538 1.314,11 100,9 12
33.11.04 Sukoharjo Joho 44,58 88.046 97.020 2.176,31 100,4 14
33.11.05 Nguter Nguter 54,88 42.059 52.309 953,15 101,5 16
33.11.06 Bendosari Mulur 52,99 51.940 61.563 1.161,79 99,6 13 1
33.11.07 Polokarto Mranggen 62,18 73.264 83.748 1.346,86 100,6 17
33.11.08 Mojolaban Bekonang 35,54 86.038 96.533 2.716,18 99,8 15
33.11.09 Grogol Madegondo 30,00 127.886 128.193 4.273,10 100,3 14
33.11.10 Baki Kadilangu 21,97 68.386 76.422 3.478,47 100,8 14
33.11.11 Gatak Blimbing 19,47 46.463 54.309 2.789,37 100,6 14
33.11.12 Kartasura Singopuran 19,23 115.405 116.053 6.035,00 98,1 10 2
33.11 Kab. Sukoharjo 466,66 824.238 907.587 1.944,86 100,2 160 17
1 Code des Innenministeriums Wilayah Administrasi - Kemendagri. Ein zweiter Code (Wilayah Kerja Statistik - BPS) zeigt eine abweichende Nomenklatur.[2]
2 Einwohnerzahl am Stichtag der Volkszählung 2010[3]
3 Einwohnerzahl am Stichtag der Volkszählung 2020[4]
4 Bevölkerungsdichte (Einw. pro km²)
5 Geschlechterverhältnis: Anzahl der Männer auf 100 Frauen (errechnet: M*100/F)
6 Desa – Dorf ländlichen Typs
7 Kelurahan – Dorf städtischen Typs

Demographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zur Volkszählung im September 2020 lebten im Kabupaten Banyumas 907.587 Menschen, davon 453.444 Frauen (50,36 %) und 454.143 Männer. Gegenüber dem letzten Census (2010) sank der Frauenanteil um 0,40 Prozent. 69,96 % (634 907) gehörten 2020 zur erwerbsfähigen Bevölkerung; 21,87 % waren Kinder (bis 14 Jahre) und 8,17 % waren im Rentenalter (ab 65 Jahren).[4][5]

Mitte 2022 bekannten sich 95,57 Prozent der Einwohner zum Islam, Christen waren mit 4,31 % (26.786 ev.-luth. / 11.971 röm.-kath.) vertreten, 0,07 % waren Buddhisten und 0,04 % Hindus. Zur gleichen Zeit waren von der Gesamtbevölkerung 42,45 % ledig; 50,17 % verheiratet; 1,86 % geschieden und 5,51 % verwitwet.[1]

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ergebnisse der Volkszählungen und der Zwischenzählungen (SP/SUPAS)
SP/SUPAS 1971 1980 1990 1995 2000 2005 2010 2015 2020
Kab. Sukoharjo 493.712 596.428 672.831 707.553 780.949 798.574 824.238 863.528 907.587
Anteil in % 2,26 % 2,35 % 2,36 % 2,27 % 2,63 % 2,47 % 2,26 % 2,56 % 2,47 %
Jawa Tengah .21.877.081. .25.372.889. .28.521.692. .31.223.258. .29.653.266. .32.382.657. .36.516.035. .33.753.023. .36.742.501.
Rang unter den 29
Kabupaten der Provinz (06/2022)
Fläche 00028
Einwohnerzahl 00024
Dichte 00003
  • Bevölkerungsentwicklung des Kabupaten Sukoharjo von 1971 bis 2020
  • Ergebnisse der Volkszählungen Nr. 3 bis 8 – Sensus Penduduk (SP)
  • Ergebnisse von drei intercensalen Bevölkerungsübersichten (1995, 2005, 2015) – Survei Penduduk Antar Sensus (SUPAS)[6]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Sukoharjo (Regierungsbezirk) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Visualisasi Data Kependudukan. (interaktive Karte). In: gis.dukcapil.kemendagri.go.id. Abgerufen am 1. August 2022 (indonesisch).
  2. Gegenüberstellung der beiden Code-Systeme Sistem Informasi Geografis BPS
  3. Population by Region, Urban/Rural, and Sex; Sukoharjo Regency. Badan Pusat Statistik, abgerufen am 1. August 2022 (indonesisch, englisch).
  4. a b Kabupaten Sukoharjo Dalam Angka 2021/Sukoharjo Regency in Figures 2021. In: Badan Pusat Statistik Kabupaten Sukoharjo. Abgerufen am 1. August 2022 (indonesisch, englisch).
  5. Jawa Tengah (Provinz, Indonesien) - Einwohnerzahlen, Grafiken, Karte und Lage. Portalseite für die Kabupaten und Kota der Provinz Zentraljawa. Abgerufen am 1. August 2022.
  6. BPS Jakarta. (PDF) versch. Dokumente im PDF-Format. Abgerufen am 1. August 2022.