Sundagraben

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Tektonische Platten mit Kontinenten im Hintergrund

Der Sundagraben, auch Javagraben genannt, ist eine bis 7455 m tiefe und 2250 km lange Tiefseerinne vor dem Sundabogen im Nordosten des Indischen Ozeans.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Sundagraben befindet sich südlich der asiatischen Sundainseln zwischen Sumatra im Nordwesten, Java im Norden, unter anderem Lombok, Sumbawa und Sumba im Nordosten, der Timorsee im Osten, dem Nordaustralischen Becken im Südosten, dem Nordwestaustralischen Becken und der Weihnachtsinsel im Süden und Südwesten und dem Keelingbecken im Westen.

Der langgestreckte Sundagraben, der durch die Subduktion der Australischen Platte unter die Eurasische Platte entstanden ist (bzw. weiterhin entsteht), liegt etwa zwischen 5 und 12° südlicher Breite sowie 100 und 120° östlicher Länge.

Zweittiefste und tiefste Stellen des Indik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Oft wird der 7455 m tiefe Sundagraben als der tiefste Bereich des Indischen Ozeans angegeben; dies ist jedoch mit 8047 m unter dem Meeresspiegel das weit entfernte Diamantinatief. Die tiefste Stelle des Sundagrabens liegt etwa 320 km südlich von Yogyakarta.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Koordinaten: 10° 19′ 0″ S, 109° 58′ 0″ O