Sunetra Gupta

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Sunetra Gupta (* 15. März 1965 in Kalkutta, West-Bengalen, Indien) ist eine Professorin der Epidemiologie und Schriftstellerin.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gupta zog mit der Familie als Kind durch verschiedene Länder Afrikas und Europas, bevor diese nach Kalkutta zurückging. Ihr Vater war ein Freund der Dichtung und der Lieder von Rabindranath Tagore. Er interpretierte sie oft im Familienkreis und Sunetra wurde durch diese Dichtung künstlerisch beeinflusst. Sie übersetzte einige von Tagores Liedern und Gedichten vom Bengalischen ins Englische.

Gupta studierte Biologie und schloss 1987 an der Princeton University mit dem Bachelor of Arts ab. Sie promovierte 1992 an der University of London. Sie ist heute (2012) Professor für Theoretische Epidemiologie an der Fakultät für Zoologie der Universität Oxford und gehört dem Beirat der Princeton University Press für Europa an.

Guptas besonderes wissenschaftliches Interesse gilt der Übertragung von Krankheiten auf den Menschen bei Malaria, AIDS, Influenza und bakterielle Meningitis.

Ehrungen und Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Veröffentlichungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sunetra Gupta spricht in der Sendung The Life Scientific auf BBC Radio 4 (2012)
  • 1992: Doktorarbeit: Heterogeneity and the Transmission Dynamics of Infectious Diseases.
  • 1992: in englischer Sprache: Memories of Rain. Penguin Books, New Delhi, ISBN 1-85799-013-7. Originalsprache: Bengali.
  • 1993: in englischer Sprache: The Glassblower's Breath. Grove Press, New York City, USA, ISBN 0-802114962. Originalsprache: Bengali.
  • 1995: Moonlight into Marzipan. Premia, London.
  • 1999: A Sin of Colour. Phoenix House, London, ISBN 1-86159-066-0.
  • 2011: So Good in Black. Clockwood Books, Northampton, England, ISBN 978-1-566-56853-1.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]