Sungurlu

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Sungurlu
Wappen fehlt
Hilfe zu Wappen
Sungurlu (Türkei)
Red pog.svg
Basisdaten
Provinz (il): Çorum
Koordinaten: 40° 10′ N, 34° 23′ OKoordinaten: 40° 9′ 42″ N, 34° 22′ 38″ O
Höhe: 750 m
Einwohner: 31.149[1] (2018)
Telefonvorwahl: (+90) 364
Postleitzahl: 19 300
Kfz-Kennzeichen: 19
Struktur und Verwaltung (Stand: 2019)
Gliederung: 16 Mahalle
Bürgermeister: Abdulkadir Şahiner (İyi)
Postanschrift: Sunguroğlu Mahallesi,
Alparslan Türkeş Caddesi
19300 Sungurlu/ÇORUM
Website:
Landkreis Sungurlu
Einwohner: 49.082[1] (2018)
Fläche: 1.999 km²
Bevölkerungsdichte: 25 Einwohner je km²
Kaymakam: Mitat Göten
Website (Kaymakam):
Vorlage:Infobox Ort in der Türkei/Wartung/Landkreis

Sungurlu ist eine Stadt und ein Landkreis der türkischen Provinz Çorum. Die Stadt liegt etwa 70 Kilometer südwestlich der Provinzhauptstadt Çorum an der Verbindungsstraße von Ankara nach Samsun. Die Stadt Sungurlu liegt am Fluss Budaközü Çayı, einem Zufluss des Delice Irmağı, der wiederum in den Kızılırmak mündet. Sie beherbergt knapp zwei Drittel der Kreisbevölkerung (2018: 63,5 %).

Landkreis[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Landkreis liegt im Südwesten der Provinz. Er grenzt im Süden an die Provinz Yozgat, im Westen an die Provinz Kırıkkale, im Nordwesten an die Provinz Çankırı, im Norden an die Kreise Bayat, Uğurludağ und den zentralen Landkreis und im Osten an die Kreise Alaca und Boğazkale. Der Landkreis ist der zweitgrößte der Provinz und liegt auch mit seiner Einwohnefrzahl an zweiter Stelle. Die Bevölkerungsdichte liegt unter dem Provinzdurchschnitt (43 Einw. je km²).

Der Kreis besteht neben der Kreisstadt noch aus 109 Dörfern (Köy) mit durchschnittlich 165 Bewohnern. Arifegazili ist mit 1.320 Einwohnern das größte Dorf. Das Dorf Cevheri wurde 2018 zu einer Mahalle der Kreisstadt (2018: 248 Einw.).

Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Türkiye Nüfusu İl ilçe Mahalle Köy Nüfusları, abgerufen am 1. Juni 2019
  2. Nachruf.