Sunny Graff

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Sunny Graff (* 1951 in den USA), auch als Săni Graf bekannt, ist eine deutsch-amerikanische Rechtsanwältin, Psychologin und Taekwondo-Meisterin, die sich für Gewaltprävention und Selbstverteidigungs- und Selbstbehauptungskurse für Mädchen und Frauen engagiert und mehrere Bücher zu diesem Thema verfasst hat.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sunny Graff ist studierte Juristin. Sie kam Mitte der 1980er Jahre aus den Vereinigten Staaten nach Deutschland und gründete in Frankfurt den Verein „Frauen in Bewegung“, um die Idee der Selbstverteidigung für Frauen zu fördern.

Sunny Graff beherrscht neben Taekwondo, wo sie den siebten Dan innehat und 1979 Weltmeisterin war, noch weitere Kampfkunstarten. So hat sie den neunten Dan in Lapunti Arnis de Abanico, den fünften Dan in Modern Arnis, den dritten Dan in Shinson Hapkido, und sie beherrscht das koreanische und das chinesische Kung Fu.

Sunny Graff wurde am 10. April 2009 in Anerkennung für ihr Lebenswerk in die Taekwondo Hall of Fame aufgenommen. Dabei wurde sie nicht nur für ihre sportlichen und kämpferischen Leistungen geehrt, sondern auch für ihren Einsatz in den Bereichen Selbstverteidigung, Selbstbehauptung und Gewaltprävention.[1]

Auch der von ihr gegründete Verein „Frauen in Bewegung“ wurde mehrfach ausgezeichnet.[2]

Sportliche Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1978 US-Meisterin in Taekwondo
  • 1979 Weltmeistertitel bei den World Invitational Taekwondo Championships in Raiwan und US-Meisterin in Taekwondo
  • 1981 US-Meisterin in Taekwondo
  • 1982 Goldmedaille bei den Pan American Taekwondo Championships in Puerto Rico und US-Meisterin in Taekwondo

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Publikationen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelveröffentlichungen

Gemeinschaftsveröffentlichungen

  • Sunny Graff, Birgit Rieger: Mädchen sind unschlagbar: Selbstverteidigung kannst du lernen! Ravensburger, Ravensburg 2001, ISBN 3-473-35885-1.
  • Denise Caignon, Gail Groves (Hrsg.): Schlagfertige Frauen: Erfolgreich gegen die alltägliche Gewalt. S. Fischer Verlag, Frankfurt am Main 1998, ISBN 3-596-13876-0.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Sunny Graff Mitglied in der Hall of Fame. Lacancha, 2009, abgerufen am 16. April 2015.
  2. Auszeichnungen. (Nicht mehr online verfügbar.) Frauen in Bewegung, ehemals im Original; abgerufen am 16. April 2015.@1@2Vorlage:Toter Link/web.fraueninbewegung.com (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiveni Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.
  3. Basisgymnastik. Basisgymnastik, abgerufen am 16. April 2015.
  4. Sunny Graff receives international Award. (Nicht mehr online verfügbar.) Lapunit Arnis, 12. März 2012, archiviert vom Original am 4. März 2016; abgerufen am 16. April 2015. i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.lapunti-arnis.com
  5. Lu Röder-Preis für Anja Wolf-Blanke und Sunny Graff. (Nicht mehr online verfügbar.) Landessportbund Hessen, 12. Mai 2012, archiviert vom Original am 4. März 2016; abgerufen am 16. April 2015. i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.landessportbund-hessen.de
  6. Ehrenbrief für Großmeisterin Sunny Graff. (Nicht mehr online verfügbar.) Frauen in Bewegung, 9. November 2014, archiviert vom Original am 13. März 2015; abgerufen am 16. April 2015. i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/web.fraueninbewegung.com