Sunrise Coigney

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Sunrise Coigney beim Toronto Film Festival 2008

Christina Sunrise Coigney (* 17. September 1972 in San Francisco, Kalifornien) ist eine französisch-amerikanische Schauspielerin.

Leben und Karriere[Bearbeiten]

Christina Sunrise Coigney wurde 1972 in San Francisco, Kalifornien geboren. Seit Juni 2000 ist Coigney mit dem fünf Jahre älteren Schauspieler Mark Ruffalo verheiratet.[1] Die Ehe brachte einen Sohn (* 2001) und zwei Töchter (* 2005 und 2007) hervor. Sie und ihr Mann sind Besitzer der Boutique Kaviar and Kind in Los Angeles.[1]

Sunrise Coigney feierte ihr Schauspieldebüt in der Fernsehserie 100 Centre Street als Monica Robinson. Dabei stand sie in einer Folge gemeinsam mit Alan Arkin vor Kamera. Im gleichen Jahr erschien der Horrorfilm Campfire Stories in dem sie die Rolle der Michelle spielte. Im Thriller In the Cut, aus dem Jahr 2003 mit Meg Ryan und ihrem Ehemann in den Hauptrollen, spielte sie die Rolle der jungen Mutter von Ryans Charakter. Anschließend wirkte Coigney noch in zwei Folgen der Fernsehserie Line of Fire mit, in der unter anderem Leslie Bibb eine Hauptrolle erhielt. Die Serie wurde nach 13 Episoden abgesetzt. Im Jahr 2005 entschied Coigney sich, mit der Schauspielerei aufzuhören um mehr Zeit mit ihren Kindern zu verbringen und ein Juweliergeschäft in Los Angeles zu eröffnen.[2]

Filmografie[Bearbeiten]

  • 2001: 100 Centre Street (Fernsehserie, Folge 1x11 Domestic Abuses)
  • 2001: Campfire Stories
  • 2003: In the Cut
  • 2003: Line of Fire (Fernsehserie, zwei Folgen)

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b Mark Ruffalo, Wife Expecting Third Child. People, 3. September 2007, abgerufen am 15. Mai 2013 (englisch).
  2. Taking Ruffalo with the smooth. theage.com.au, 21. Mai 2005, abgerufen am 15. Mai 2013 (englisch).