Sunway TaihuLight

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
In diesem Artikel oder Abschnitt fehlen noch wichtige Informationen. Hilf der Wikipedia, indem du sie recherchierst und einfügst.

Der Sunway TaihuLight (chinesisch 神威·太湖之光, Pinyin Shénwēi Tàihú zhī Guāng) ist ein Supercomputer. Er wurde am National Research Center of Parallel Computer Engineering & Technology (NRCPC) entwickelt und steht im National Supercomputing Center, Wuxi, Jiangsu in China. Mit 93,0146 PetaFLOPS war er von Juni 2016 bis Juni 2018 der mit großem Abstand schnellste Supercomputer der Welt.

Spezifikation[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Konfiguration besteht aus 40.960 Sunway SW26010 mit je 260 Prozessorkernen à 1,45 GHz. Insgesamt verfügt er über 1,31 PB RAM. Er ist in 40 Serverschränken untergebracht mit jeweils 4 × 256 Nodes. Insgesamt ergibt die Konfiguration 10.649.600 Kerne. Der Energiebedarf ist mit 15.370 kW geringer als beim Supercomputer Tianbhe-2, obwohl die Rechenleistung beinahe verdreifacht wurde.[1][2][3]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Andreas Stiller: Supercomputer: China überholt die USA, Heise online, 20. Juni 2016
  2. https://www.top500.org/lists/2016/06/
  3. https://www.top500.org/lists/2017/06/