Super Mario Bros. Deluxe

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Super Mario Bros. Deluxe
Originaltitelスーパーマリオブラザーズデラックス
TranskriptionSūpā Mario Burazāzu Derakkusu
Studio
PublisherNintendo
Leitende Entwickler
  • Toshiaki Suzuki (Director)[1]
  • Masayuki Uemura, Kazuhiko Taniguchi (Produzenten)[1]
  • Erstveröffent-
    lichung
    NordamerikaNordamerika 1. Mai 1999[2]
    EuropaEuropa 10. Juni 1999[2]
    JapanJapan 1. März 2000
    PlattformGame Boy Color
    GenreJump ’n’ Run
    SpielmodusEinzelspielermodus
    Altersfreigabe
    USK ab 0 freigegeben
    PEGI ab 3 Jahren empfohlen

    Super Mario Bros. Deluxe (jap. スーパーマリオブラザーズデラックス, Sūpā Mario Burazāzu Derakkusu) ist ein Jump'n'Run-Videospiel, das von Nintendo 1999 in Europa sowie Nordamerika und 2000 in Japan für den Game Boy Color veröffentlicht wurde. Bei dem Titel handelt es sich um eine Neuauflage von Super Mario Bros. (NES, 1985), dem ersten Spiel der Super-Mario-Reihe, sowie Super Mario Bros.: The Lost Levels (FDS, 1986).

    Super Mario Bros. Deluxe wurde von der Fachpresse zum Zeitpunkt seiner Erstveröffentlichung sehr positiv aufgenommen. 2014 wurde der Titel für den Nintendo eShop des 3DS wiederveröffentlicht. Dabei fielen die Kritikermeinungen kritischer aus.

    Spielbeschreibung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    Im Vergleich zu den Originalspielen wurde Super Mario Bros. Deluxe an die Hardwarebedingungen des Game Boy Color angepasst und durch zusätzliche Features ergänzt. Um den im Vergleich zum Fernsehbildschirm weitaus kleineren Bildschirm des Game Boy Color auszugleichen, wird im Spiel ein vergrößerter Levelausschnitt angezeigt. Außerdem scrollt der Bildschirm nun entsprechend auch nach oben, nach unten sowie zurück.

    Ergänzt wurden die Originalspiele durch eine Weltkarte, die den Fortschritt im Spiel visualisiert, sowie durch leichte technische Verbesserungen. Außerdem steht nun eine Speicherfunktion zur Verfügung. Im Vergleich zur Originalfassung von The Lost Levels wurde der Schwierigkeitsgrad der Lost-Levels-Portierung in Deluxe etwas gesenkt, indem etwa Spielelemente wie Wind entfernt wurden.

    Weiterhin umfasst das Spiel zusätzliche Modi wie ein Herausforderungs-Modus, ein Zweispielermodus oder eine Game-Boy-Printer-Kompatibilität.

    Entstehungsgeschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    Für die Entwicklung von Super Mario Bros. Deluxe zeichnete die Nintendo-Abteilung Nintendo Research & Development 2 (R&D2) verantwortlich. Die Programmierung wurde an das Unternehmen Systems Research & Development (SRD) ausgelagert. Der Projektleiter war Toshiaki Suzuki, während der R&D2-Leiter Masayuki Uemura sowie Kazuhiko Taniguchi als Produzenten involviert waren. Das Kernentwicklerteam hinter den neuaufgelegten Spielen – Shigeru Miyamoto, Takashi Tezuka und Toshihiko Nakago – wird im Abspann des Spiels als Supervisor genannt.[1]

    Am 1. Mai 1999 brachte Nintendo das Spiel in Nordamerika für den Game Boy Color heraus. In Europa folgte die Veröffentlichung am 10. Juni 1999, während der Titel in Japan am 1. März 2000 auf den Markt kam.[2]

    Rezeption[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    Bewertungen
    PublikationWertung
    3DSGBC
    IGN10/10[4]
    Nintendo Life6/10[5]10/10[6]
    N-Zone8/10[7]
    Nintendo-Online7/10[8]
    Metawertungen
    GameRankings92,63 %[3]

    Bei GameRankings beträgt der aus 15 Rezensionen errechnete Wertungsdurchschnitt von Super Mario Bros. Deluxe 92,63 %.[3]

    Verkaufszahlen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    Laut Media Create wurde Super Mario Bros. Deluxe in Japan insgesamt etwa 81.000 Mal verkauft. Groben Schätzungen von VGChartz zufolge verkaufte sich das Spiel weltweit etwa fünf Millionen Mal.[9]

    Wiederveröffentlichung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    2014 brachte Nintendo Super Mario Bros. Deluxe als Downloadtitel für den Nintendo eShop des 3DS neu heraus. 3DS-Besitzern, die bis Ende Januar 2014 eine Nintendo Network ID mit ihrem 3DS-System verknüpft hatten, ließ Nintendo einen kostenfreien Downloadcode zukommen.[10] Für alle anderen Kunden ist das Spiel seit dem 27. Februar 2014 in Europa kostenpflichtig erhältlich.[11]

    Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    1. a b c d e Super Mario Bros. Deluxe. In: Kyoto-Report. Abgerufen am 13. Juli 2014 (englisch).
    2. a b c Super Mario Bros. Deluxe Release Info. In: MobyGames. Abgerufen am 13. Juli 2014 (englisch).
    3. a b Super Mario Bros. Deluxe for Game Boy Color Reviews. In: GameRankings. Abgerufen am 13. Juli 2014 (englisch).
    4. Craig Harris: Super Mario Bros. Deluxe: Can a Game Boy Color game get any more complete than this awesome remake of the NES classic? In: IGN. 21. Juli 1999, abgerufen am 13. Juli 2014 (englisch).
    5. Marcel van Duyn: Review: Super Mario Bros. Deluxe (3DS eShop). (Nicht mehr online verfügbar.) In: Nintendo Life. 7. März 2014, archiviert vom Original am 1. April 2015; abgerufen am 13. Juli 2014 (englisch). i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.nintendolife.com
    6. Dave Frear: Review: Super Mario Bros. Deluxe (Game Boy Color). In: NintendoLife. 29. März 2010, archiviert vom Original am 30. Juli 2013; abgerufen am 13. Juli 2014 (englisch).
    7. N-Zone, Ausgabe 04/2014, S. 56
    8. Super Mario Bros. Deluxe (eShop) Review. In: Nintendo-Online. 22. Februar 2014, abgerufen am 13. Juli 2014.
    9. Super Mario Bros. In: VGChartz. Abgerufen am 13. Juli 2014 (englisch).
    10. Registriere eine Nintendo Network ID auf dem Nintendo 3DS, um Super Mario Bros. Deluxe kostenlos zu erhalten! In: Nintendo. 18. Dezember 2013, abgerufen am 13. Juli 2014.
    11. Die Nintendo-Downloads am 27. Februar 2014. In: Nintendo-Online. 25. Februar 2014, abgerufen am 13. Juli 2014.