Supernichts

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Supernichts ist eine deutschsprachige Punkband, die 1993 in Köln gegründet wurde. In der Urbesetzung bestand sie aus Frank Franksen (Gitarre), Harry Krischner (Gesang), Jim Pansen (Bass) und Polka Paule (Schlagzeug). Letzterer wurde 2001 durch den Knochenfabrik-Schlagzeuger Achim Lauber ersetzt. Supernichts stehen nicht in der Tradition des politischen Deutschpunks, sondern befassen sich in ihren Liedern mit den Skurrilitäten des Alltags.

Seit 2017 befindet sich die Band in einer unbestimmten Schaffenspause[1]. Das bisher letzte Konzert fand am 1. September 2017 im Sonic Ballroom in Köln statt[2].

Diskografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Alben
  • Dispo Dancing (1997)
  • Personennahverkehr (1998)
  • Chaosübersehgenie (2001)
  • Gitarre Schlagzeug Bass Gesang (2004)
  • Hamburg Köln Belgrad (2006)
  • Fixpunkte & Bojen (2008)
  • Immer wenn ich musst Du (2010)
EPs
  • The never sleeping Scheisse (1996)
  • Split (mit Knochenfabrik) (1998)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Facebook-Post von Supernichts. Abgerufen am 4. September 2017.
  2. Podcast zu Supernichts (Abmoderation). Abgerufen am 4. September 2017.