Superstition

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Superstition
Stevie Wonder
Veröffentlichung 24. Oktober 1972
Länge 4:26 (Album Version)

4:07 (45 Version)

Autor(en) Stevie Wonder
Album Talking Book

Superstition ist ein Musikstück, das vom US-amerikanischen Musiker Stevie Wonder produziert, geschrieben und eingespielt wurde. Das Stück wurde von Motown Records im Jahr 1972 veröffentlicht. Es handelte sich bei dem Lied auch um die Haupt-Single zu Stevie Wonders Album Talking Book.[1] Das Stück war Wonders erster Nummer-eins-Hit in den USA seit der Live-Version von Fingertips Pt. 2 im Jahr 1963. Im November 2004 erreichte der Song im Musikmagazin Rolling Stone Platz 74 auf der Liste Die 500 besten Songs aller Zeiten.

Der Liedtext beschreibt die negativen Folgen des Aberglaubens.

Das Schlagzeug am Anfang des Songs wurde von Stevie Wonder im Record Plant Studio in Hollywood auf dem Drumset des Produzenten Scott Mathews eingespielt. Für das berühmte Keyboard-Intro benutzte Wonder ein Hohner Clavinet Model C, für die Basslinie einen Moog Synthesizer. Trompete und Tenorsaxophon wurden von Steve Madaio und Trevor Laurence beigetragen.[2]

Komposition und Aufnahme[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jeff Beck war ein großer Fan von Stevie Wonders Musik, wovon dieser während der Aufnahmen zu seinem Talking-Book-Album erfuhr. Obwohl Wonder zu dieser Zeit fast alle Instrumente zu seinen Stücken selbst einspielte, wollte er immer gern andere Gitarristen zu seinen Aufnahmen einladen. Daher war er von der Idee angetan, dass Jeff Beck an Talking Book mitarbeitete. Man einigte sich darauf, Beck an Wonders Album zu beteiligen und im Gegenzug ein Stück für dieses schreiben zu lassen. Während der Aufnahmen steuerte Beck den Schlagzeug-Beat bei, der das Stück eröffnet, und beide produzierten damit das erste Demo zu Superstition. [3] Ursprünglich sollte Becks Version des Songs mit seiner kürzlich gegründeten Band Beck, Bogert & Appice zuerst veröffentlicht werden. Als sich die Veröffentlichung dieses Albums verzögerte, brachte Stevie Wonder Superstition als erste Single der Talking-Book-LP heraus.[4]

Andere Aufnahmen des Stücks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Stevie Wonder nahm eine Version von Superstition in der Sesamstraße im Jahr 1973 auf. Diese Version erschien auf dem Album Songs from the Street: 35 Years in Music.[5][6]

Jeff Beck veröffentlichte seine Version des Stücks mit Beck, Bogert & Appice auf deren erstem Album.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Superstition: Stevie Wonder. Rolling Stone. 9. Dezember 2004. Abgerufen am 16. Januar 2008.
  2. http://www.allmusic.com/song/superstition-mt0029209492
  3. http://somethingelsereviews.com/2014/06/24/gimme-five-jeff-becks-happenings-ten-years-time-ago-people-get-ready-others/
  4. http://ultimateclassicrock.com/stevie-wonder-jeff-beck-superstition/
  5. Stevie Wonder Visits Sesame Street In 1973. In: Sunday Cinema. JamBase. 4. August 2013. Abgerufen am 15. Mai 2014.
  6. Jean-Pierre Hornbach: Whitney Houston: We Love You Forever. 11. Februar 2012, ISBN 9781471631795, S. 427.

Weblink[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]