Surinamische Fußballnationalmannschaft der Frauen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Suriname
SurinameSuriname Republik Suriname
SVB-Logo
Spitzname(n) Natio
Verband Surinaamse Voetbal Bond (SVB)
Konföderation CONCACAF
Trainer Regillio Kolf[1]
Heimstadion André-Kamperveen-Stadion
FIFA-Code SUR
FIFA-Rang 106. (1113 Punkte)
(Stand: 22. Juni 2018)[2]
Erstes Trikot
Zweites Trikot
Bilanz
27 [3] Spiele
8 Siege
1 Unentschieden
18 Niederlagen
Statistik
Erstes Länderspiel
HaitiHaiti Haiti 3:1 Suriname SurinameSuriname
(Castries, St. Lucia ; 14. November 2000)
Höchster Sieg
SurinameSuriname Suriname 10:1 St.Vincent und die Grenadinen Saint Vincent GrenadinenSt. Vincent und die Grenadinen
(Paramaribo, Suriname; 4. Oktober 2007)
Höchste Niederlage
Trinidad und TobagoTrinidad und Tobago Trinidad und Tobago 7:0 Suriname SurinameSuriname
(Couva, Trinidad und Tobago; 26. April 2018)
(Stand: 26. April 2018)

Die surinamische Fußballnationalmannschaft der Frauen repräsentiert die südamerikanische Republik Suriname im internationalen Frauenfußball. Sie untersteht dem 1920 gegründeten Surinamischen Fußballbund (SVB).

Wie die Fußballverbände der Nachbarländer Guyana und Französisch-Guayana gehört der SVB nicht dem südamerikanischen Kontinentalverband CONMEBOL, sondern der nord- und mittelamerikanischen CONCACAF an. Zudem ist er Mitglied der FIFA.

Trotz mehrfacher Teilnahmen an den Qualifikationsturnieren konnte sich das Team noch nicht für die Endrunde des Gold Cups und dementsprechend auch nicht für die Weltmeisterschaft oder die Olympischen Spiele qualifizieren.

Weltmeisterschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1991: keine Teilnahme
  • 1995: keine Teilnahme
  • 1999: keine Teilnahme
  • 2003: nicht qualifiziert
  • 2007: nicht qualifiziert
  • 2011: nicht qualifiziert
  • 2015: nicht qualifiziert
  • 2019: nicht qualifiziert

CONCACAF Women’s Championship/ CONCACAF Women’s Gold Cup[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1991: keine Teilnahme
  • 1993: keine Teilnahme
  • 1994: keine Teilnahme
  • 1998: keine Teilnahme
  • 2000: keine Teilnahme
  • 2002: nicht qualifiziert
  • 2006: nicht qualifiziert
  • 2010: nicht qualifiziert
  • 2014: nicht qualifiziert
  • 2018: nicht qualifiziert

Olympische Spiele[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1996: keine Teilnahme
  • 2000: keine Teilnahme
  • 2004: nicht qualifiziert
  • 2008: nicht qualifiziert
  • 2012: nicht qualifiziert
  • 2016: zurück gezogen

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. [1] Website SVB, abgerufen am 30. April 2018.
  2. Frauen-Weltrangliste. In: fifa.com. FIFA, 22. Juni 2018, abgerufen am 23. Juni 2018 (Platzierungen auf Platz 141 sind provisorisch, da nicht mehr als fünf Spiele absolviert wurden oder die Mannschaften seit mehr als 18 Monaten inaktiv sind.).
  3. [2] Anzahl der von der FIFA gezählten Spiele, abgerufen am 29. April 2018

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]