Survival 3C Masters 2019/4

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
4. Survival 3C Masters 2019
Billard Picto 2-white.svg
Survival 3C Masters-Logo black.png
Turnierdaten
Turnierart: Main Tour
Turnierformat: Round Robin, Knock-out
Verband/Ausrichter: UMB / Kozoom
Turnierdetails
Finalaustragungsort: Nexen University,
Seoul, Korea SudSüdkorea Südkorea
Eröffnung: 19. September 2019
Endspiel: 22. September 2019
Teilnehmer: 32
Titelverteidiger: BelgienBelgien Eddy Merckx
Sieger: TurkeiTürkei Semih Saygıner
2. Finalist: Korea SudSüdkorea Cho Jae-ho
3. Platz: BelgienBelgien Eddy Merckx
Preisgeld: 258.600 US$
Rekorde
Bester GD: 2,600 Korea SudSüdkorea Cho Jae-ho
Bester ED: 4,071 Korea SudSüdkorea Cho Jae-ho
Höchstserie (HS): 26 Korea SudSüdkorea Cho Jae-ho
Spielstätte auf der Karte
Seoul (Südkorea)
Seoul
Seoul
2019/3 2020/1

Das Survival 3C Masters 2019/4 (vorher: Dreiband Challenge Masters, 3CC) ist eine Dreiband-Turnierserie in der Disziplin des Karambolagebillards und findet vom 19. bis zum 22. September in Seoul in Südkorea statt.[1] Das Turnier wird als Survival 3C Masters von der UMB und Kozoom ausgerichtet. Durch das hohe Preisgeld von 258.600 US$ ist es eine der höchstdotierten Turnierserien der UMB.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nach den Differenzen zwischen der UMB und der PBA (Professional Billiards Association) wurden alle Spieler die an PBA-Turnieren teilnehmen von der UMB für alle internationalen Turniere, die von der UMB organisiert werden, ausgeschlossen. Bei diesem Turnier betrifft das den Weltranglistenzweiten Frédéric Caudron und Eddy Leppens als Zwanzigster. Der deutsche Weltranglistendreizehnte Martin Horn muss aus gesundheitlichen Gründen das Turnier absagen. Dafür rückt der Däne Dion Nelin in das Feld der gesetzten Spieler nach.

Aufgrund der hohen Nachfrage zu diesem Turnier wurde das Teilnehmerfeld in der Hauptrunde auf 32 Spieler erhöht.[2] Es wurde vorab ein Qualifikationsturnier mit 104 Spielern ausgetragen. Die besten Acht qualifizierten sich für das Hauptturnier. Unter den 104 Qualifikanten sind 89 koreanische Spieler, vier Damen, vier Junioren und sieben Wildcards für die Seoul Billiards Federation (SBF). Damit sind insgesamt 128 Spieler am Start.

Als erste Frau erhielt die Frauenweltmeisterin Therese Klompenhouwer eine Wildcard für das erweiterte Turnier.[2]

Preisgeld[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Preisgeld ($)
Sieger 50.000
Finalist 21.000
3. Platz 18.000
4. Platz 15.000
5. – 8. 10.000
9. – 16. 7.000
17. – 24. 5.200
25. – 32. 2.125
Insgesamt 258.600

Turniermodus[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Änderungen:[2]

  • Es wird in acht Gruppen zu je vier Spielern gespielt.
  • Es wird eine zweite „2. Chance“ geben.

Turnierbaum[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Survival 3C Masters 2019-4 - Turnierbaum.svg

Gesetzte Spieler und Wildcards[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

20 Plätze nach Weltrangliste

  1. NiederlandeNiederlande Dick Jaspers
  2. ItalienItalien Marco Zanetti
  3. TurkeiTürkei Tayfun Taşdemir
  4. TurkeiTürkei Semih Saygıner
  5. BelgienBelgien Eddy Merckx
  6. Korea SudSüdkorea Cho Jae-ho
  7. VietnamVietnam Trần Quyết Chiến
  8. AgyptenÄgypten Sameh Sidhom
  9. TurkeiTürkei Murat Naci Çoklu
  10. FrankreichFrankreich Jérémy Bury
  11. Korea SudSüdkorea Kim Haeng-jik
  12. Korea SudSüdkorea Heo Jung-han
  13. SchwedenSchweden Torbjörn Blomdahl
  14. Korea SudSüdkorea Cho Myung-woo
  15. Korea SudSüdkorea Choi Sung-won
  16. VietnamVietnam Nguyễn Quốc Nguyện
  17. SpanienSpanien Daniel Sánchez
  18. BelgienBelgien Roland Forthomme
  19. TurkeiTürkei Lütfi Çenet
  20. DanemarkDänemark Dion Nelin *1

*1 Nelin rückte für den verletzungsbedingt ausgefallenen Martin Horn (13.) nach.

Wildcardspieler

  1. GriechenlandGriechenland Nikos Polychronopoulos (Kozoom Wildcard)
  2. NiederlandeNiederlande Therese Klompenhouwer (Kozoom Wildcard)
  3. Korea SudSüdkorea Choi Wan-young (KBF Wildcard)
  4. Korea SudSüdkorea Lim Hyung-mook (SBF Wildcard)

+ 8 Qualifikanten der KBF:

  1. Korea SudSüdkorea Kang In-won
  2. Korea SudSüdkorea Seo Chang-hoon
  3. Korea SudSüdkorea Yoon Sung-ha
  4. Korea SudSüdkorea Kim Hyun-suk
  5. Korea SudSüdkorea Kim Min-seok
  6. Korea SudSüdkorea Kim Hui-dong
  7. Korea SudSüdkorea Ahn Ji-hoon
  8. Korea SudSüdkorea Jang Dae-hyun

Qualifikation Hauptturnier[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gruppensieger und die vier besten Zweitplatzierten ziehen direkt in das Viertelfinale ein. Die vier anderen Zweitplatzierten ziehen direkt in die zweite „2. Chance“ weiter. Die Dritt- und Viertplatzierten müssen zunächst in die Runde der ersten „2. Chance“.

Legende

Viertelfinale zweite „2. Chance“ erste „2. Chance“

Die angegebenen Spielzeiten beziehen sich auf Ortszeit Seoul (MESZ +7h).

Abschlusstabelle Gruppe A Spielzeit: 19. September 2019; 12:00
Platz Name Pkt.
(+ 2x30)
Pkt. Aufn. ED 1. HS 2. HS
1 Korea SudSüdkorea Jang Dae-Hyun 66 29 16 1,812 7 6
2 TurkeiTürkei Semih Saygıner 62 28 16 1,750 7 4
3 GriechenlandGriechenland Nikos Polychronopoulos 62 28 16 1,750 6 5
4 Korea SudSüdkorea Cho Myung-woo 50 25 16 1,562 5 4
Abschlusstabelle Gruppe B Spielzeit: 19. September 2019; 14:00
Platz Name Pkt.
(+ 2x30)
Pkt. Aufn. ED 1. HS 2. HS
1 Korea SudSüdkorea Cho Jae-ho 90 34 15 2,266 17 4
2 SpanienSpanien Daniel Sánchez 76 33 15 2,200 6 5
3 Korea SudSüdkorea Heo Jung-han 74 32 15 2,133 11 5
4 Korea SudSüdkorea Kim Hui-dong 0 5 12 0,416 2 1
Abschlusstabelle Gruppe C Spielzeit: 19. September 2019; 16:00
Platz Name Pkt.
(+ 2x30)
Pkt. Aufn. ED 1. HS 2. HS
1 BelgienBelgien Eddy Merckx 103 33 17 1,941 8 5
2 VietnamVietnam Nguyễn Quốc Nguyện 59 22 17 1,294 6 3
3 TurkeiTürkei Lütfi Çenet 56 21 17 1,235 5 4
4 Korea SudSüdkorea Yoon Sung-ha 23 13 17 0,764 4 2
Abschlusstabelle Gruppe D Spielzeit: 19. September 2019; 18:00
Platz Name Pkt.
(+ 2x30)
Pkt. Aufn. ED 1. HS 2. HS
1 BelgienBelgien Roland Forthomme 96 36 13 2,769 14 6
2 Korea SudSüdkorea Kim Haeng-jik 60 27 13 2,076 7 7
3 Korea SudSüdkorea Kim Hyun-suk 56 26 13 2,000 6 5
4 ItalienItalien Marco Zanetti 28 19 13 1,461 5 3
Abschlusstabelle Gruppe E Spielzeit: 19. September 2019; 20:00
Platz Name Pkt.
(+ 2x30)
Pkt. Aufn. ED 1. HS 2. HS
1 Korea SudSüdkorea Lim Hyung-mook 99 30 18 1,666 10 6
2 AgyptenÄgypten Sameh Sidhom 75 24 18 1,333 9 4
3 TurkeiTürkei Murat Naci Çoklu 39 15 18 0,833 5 3
4 Korea SudSüdkorea Seo Chang-hoon 27 12 18 0,666 4 2
Abschlusstabelle Gruppe F Spielzeit: 19. September 2019; 22:00
Platz Name Pkt.
(+ 2x30)
Pkt. Aufn. ED 1. HS 2. HS
1 Korea SudSüdkorea Choi Sung-won 101 33 16 2,062 11 5
2 NiederlandeNiederlande Therese Klompenhouwer 53 21 16 1,312 6 3
3 VietnamVietnam Trần Quyết Chiến 45 19 16 1,187 7 3
4 Korea SudSüdkorea Kim Min-seok 41 18 16 1,125 7 4
Abschlusstabelle Gruppe G Spielzeit: 20. September 2019; 12:00
Platz Name Pkt.
(+ 2x30)
Pkt. Aufn. ED 1. HS 2. HS
1 DanemarkDänemark Dion Nelin 119 42 15 2,800 9 6
2 Korea SudSüdkorea Ahn Ji-hoon 63 30 15 2,000 5 4
3 TurkeiTürkei Tayfun Taşdemir 32 18 13 1,384 5 5
4 FrankreichFrankreich Jérémy Bury 26 19 15 1,266 5 5
Abschlusstabelle Gruppe H Spielzeit: 20. September 2019; 14:00
Platz Name Pkt.
(+ 2x30)
Pkt. Aufn. ED 1. HS 2. HS
1 SchwedenSchweden Torbjörn Blomdahl 78 29 17 1,705 6 4
2 Korea SudSüdkorea Choi Wan-young 70 27 17 1,588 7 5
3 NiederlandeNiederlande Dick Jaspers 46 21 17 1,235 5 4
4 Korea SudSüdkorea Kang In-won 46 21 17 1,235 4 3

Quellen:[3][4]

Erste 2. Chance[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz 1 und 2 qualifizieren für die zweite 2. Chance. Ab hier scheiden die Dritt- und Viertplatzierten aus.
Die angegebenen Spielzeiten beziehen sich auf Ortszeit Seoul (MESZ +7h).

Abschlusstabelle Gruppe I Spielzeit: 20. September 2019; 16:30
Platz Name Pkt.
(+ 2x30)
Pkt. Aufn. ED 1. HS 2. HS
1 TurkeiTürkei Tayfun Taşdemir 134 47 17 2,764 11 8
2 Korea SudSüdkorea Heo Jung-han 58 28 17 1,647 6 3
3 Korea SudSüdkorea Cho Myung-woo 26 20 17 1,176 4 4
4 Korea SudSüdkorea Kim Hui-dong 22 19 17 1,117 5 4
Abschlusstabelle Gruppe J Spielzeit: 20. September 2019; 18:30
Platz Name Pkt.
(+ 2x30)
Pkt. Aufn. ED 1. HS 2. HS
1 TurkeiTürkei Murat Naci Çoklu 86 29 22 1,318 4 4
2 GriechenlandGriechenland Nikos Polychronopoulos 70 25 22 1,136 5 3
3 Korea SudSüdkorea Kang In-won 54 21 22 0,954 6 4
4 Korea SudSüdkorea Yoon Sung-ha 30 15 22 0,681 3 2
Abschlusstabelle Gruppe K Spielzeit: 20. September 2019; 20:30
Platz Name Pkt.
(+ 2x30)
Pkt. Aufn. ED 1. HS 2. HS
1 FrankreichFrankreich Jérémy Bury 77 28 14 2,000 14 3
2 VietnamVietnam Trần Quyết Chiến 73 27 14 1,928 4 4
3 Korea SudSüdkorea Kim Min-seok 45 20 14 1,428 6 4
4 Korea SudSüdkorea Kim Hyun-suk 45 20 14 1,428 6 3
Abschlusstabelle Gruppe L Spielzeit: 20. September 2019; 22:30
Platz Name Pkt.
(+ 2x30)
Pkt. Aufn. ED 1. HS 2. HS
1 ItalienItalien Marco Zanetti 109 34 15 2,266 12 6
2 NiederlandeNiederlande Dick Jaspers 60 21 14 1,500 4 3
3 Korea SudSüdkorea Seo Chang-hoon 53 20 15 1,333 4 3
4 TurkeiTürkei Lütfi Çenet 18 12 15 0,800 3 3

Quellen:[5][6]

Zweite 2. Chance[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Erstplatzierten und der beste Zweite qualifizieren sich für das Viertelfinale.
Die angegebenen Spielzeiten beziehen sich auf Ortszeit Seoul (MESZ +7h).

Abschlusstabelle Gruppe M Spielzeit: 21. September 2019; 10:00
Platz Name Pkt.
(+ 2x30)
Pkt. Aufn. ED 1. HS 2. HS
1 TurkeiTürkei Semih Saygıner 85 33 14 2,357 9 5
2 TurkeiTürkei Murat Naci Çoklu 73 30 14 2,142 9 7
3 Korea SudSüdkorea Heo Jung-han 65 28 14 2,000 5 4
4 ItalienItalien Marco Zanetti 17 16 14 1,142 3 3
Abschlusstabelle Gruppe N Spielzeit: 21. September 2019; 12:00
Platz Name Pkt.
(+ 2x30)
Pkt. Aufn. ED 1. HS 2. HS
1 Korea SudSüdkorea Kim Haeng-jik 111 41 13 3,153 9 7
2 NiederlandeNiederlande Dick Jaspers 87 35 13 2,692 17 7
3 FrankreichFrankreich Jérémy Bury 43 24 13 1,846 7 5
4 TurkeiTürkei Tayfun Taşdemir −1 13 13 1,000 5 3
Abschlusstabelle Gruppe O Spielzeit: 21. September 2019; 14:00
Platz Name Pkt.
(+ 2x30)
Pkt. Aufn. ED 1. HS 2. HS
1 VietnamVietnam Trần Quyết Chiến 151 48 17 2,823 8 6
2 GriechenlandGriechenland Nikos Polychronopoulos 83 31 17 1,823 8 3
3 VietnamVietnam Nguyễn Quốc Nguyện 11 13 17 0,764 3 3
4 NiederlandeNiederlande Therese Klompenhouwer −5 9 17 0,529 3 2

Quellen:[7][8]

Viertelfinale[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die beiden Gruppenersten qualifizieren sich für das Halbfinale.
Die angegebenen Spielzeiten beziehen sich auf Ortszeit Seoul (MESZ +7h).

Abschlusstabelle Gruppe P Spielzeit: 21. September 2019; 16:00
Platz Name Pkt.
(+ 2x30)
Pkt. Aufn. ED 1. HS 2. HS
1 Korea SudSüdkorea Jang Dae-hyun 70 22 17 1,294 8 3
2 SpanienSpanien Daniel Sánchez 70 22 17 1,294 7 6
3 NiederlandeNiederlande Dick Jaspers 54 18 17 1,058 6 3
4 DanemarkDänemark Dion Nelin 46 16 17 0,941 4 2
Abschlusstabelle Gruppe Q Spielzeit: 21. September 2019; 18:00
Platz Name Pkt.
(+ 2x30)
Pkt. Aufn. ED 1. HS 2. HS
1 TurkeiTürkei Semih Saygıner 165 52 16 3,250 13 9
2 BelgienBelgien Eddy Merckx 37 20 16 1,250 5 4
3 SchwedenSchweden Torbjörn Blomdahl 21 16 16 1,000 4 3
4 AgyptenÄgypten Sameh Sidhom 17 15 16 0,937 5 2
Abschlusstabelle Gruppe R Spielzeit: 21. September 2019; 20:00
Platz Name Pkt.
(+ 2x30)
Pkt. Aufn. ED 1. HS 2. HS
1 Korea SudSüdkorea Cho Jae-ho 160 57 14 4,071 26 8
2 Korea SudSüdkorea Kim Haeng-jik*1 37 26 14 1,857 5 4
3 Korea SudSüdkorea Choi Sung-won*1 37 25 13 1,923 8 3
4 Korea SudSüdkorea Choi Wan-young 6 18 14 1,285 5 4
Abschlusstabelle Gruppe S Spielzeit: 21. September 2019; 22:00
Platz Name Pkt.
(+ 2x30)
Pkt. Aufn. ED 1. HS 2. HS
1 VietnamVietnam Trần Quyết Chiến 84 30 17 1,764 8 6
2 Korea SudSüdkorea Ahn Ji-hun 72 27 17 1,588 6 5
3 Korea SudSüdkorea Lim Hyung-mook 52 22 17 1,294 5 3
4 BelgienBelgien Roland Forthomme 32 17 17 1,000 8 5

*1 Penalty: Choi Sung-won vs.Kim Haeng-jik: 2:2, 1:2
Quellen:[9][10]

Halbfinale[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die beiden Gruppenersten qualifizieren sich für das Finale.
Die angegebenen Spielzeiten beziehen sich auf Ortszeit Seoul (MESZ +7h).

Abschlusstabelle Gruppe T Spielzeit: 22. September 2019; 17:00
Platz Name Pkt.
(+ 2x30)
Pkt. Aufn. ED 1. HS 2. HS
1 BelgienBelgien Eddy Merckx 109 35 16 2,187 16 6
2 TurkeiTürkei Semih Saygıner 53 21 16 1,312 6 4
3 Korea SudSüdkorea Ahn Ji-hun 45 19 16 1,187 5 4
4 Korea SudSüdkorea Jang Dae-hyun 33 16 16 1,000 4 4
Abschlusstabelle Gruppe U Spielzeit: 22. September 2019; 19:00
Platz Name Pkt.
(+ 2x30)
Pkt. Aufn. ED 1. HS 2. HS
1 Korea SudSüdkorea Kim Haeng-jik 124 44 15 2,933 14 8
2 Korea SudSüdkorea Cho Jae-ho 92 36 15 2,400 10 7
3 SpanienSpanien Daniel Sánchez 20 18 15 1,200 6 3
4 VietnamVietnam Trần Quyết Chiến 4 14 15 0,933 4 3

Quellen:[11][12]

Finale[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die angegebene Spielzeit bezieht sich auf Ortszeit Seoul (MESZ +7h).

Abschlusstabelle Gruppe V Spielzeit: 22. September 2019; 21:00
Platz Name Pkt.
(+ 2x30)
Pkt. Aufn. ED 1. HS 2. HS
1 TurkeiTürkei Semih Saygıner 91 32 16 2,000 8 7
2 Korea SudSüdkorea Cho Jae-ho 79 29 16 1,812 5 5
3 BelgienBelgien Eddy Merckx 39 19 16 1,187 5 4
4 Korea SudSüdkorea Kim Haeng-jik 31 17 16 1,062 7 4

Quellen:[13]

Abschlusstabelle[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Endklassement
Phase Platz Name Pkt. (+ 2x30) Pkt. Aufn. GD BED HS Preisgeld
Finale 1 TurkeiTürkei Semih Saygıner 456 166 78 2,128 3,250 13 50.000 US$
2 Korea SudSüdkorea Cho Jae-ho 421 156 60 2,600 4,071 26 21.000 US$
3 BelgienBelgien Eddy Merckx 288 107 65 1,646 2,187 16 18.000 US$
4 Korea SudSüdkorea Kim Haeng-jik 363 155 71 2,183 3,153 14 15.000 US$
Halb-
Finale
5 VietnamVietnam Trần Quyết Chiến 357 138 79 1,746 2,823 8 10.000 US$
6 Korea SudSüdkorea Ahn Ji-hun 180 76 48 1,583 2,000 6 10.000 US$
7 Korea SudSüdkorea Jang Dae-hyun 169 72 49 1,469 1,812 8 10.000 US$
8 SpanienSpanien Daniel Sánchez 166 73 47 1,553 2,200 7 10.000 US$
Viertel-
Finale
9 NiederlandeNiederlande Dick Jaspers 247 95 61 1,557 2,692 17 7.000 US$
10 DanemarkDänemark Dion Nelin 165 58 32 1,812 2,800 9 7.000 US$
11 Korea SudSüdkorea Lim Hyung-mook 151 52 35 1,485 1,666 10 7.000 US$
12 Korea SudSüdkorea Choi Sung-won 138 59 30 1,966 2,062 11 7.000 US$
13 BelgienBelgien Roland Forthomme 128 53 30 1,766 2,769 14 7.000 US$
14 SchwedenSchweden Torbjörn Blomdahl 99 45 33 1,363 1,705 6 7.000 US$
15 AgyptenÄgypten Sameh Sidhom 92 39 34 1,147 1,333 9 7.000 US$
16 Korea SudSüdkorea Choi Wan-young 76 45 31 1,451 1,588 7 7.000 US$
Zweite
2. Chance
17 GriechenlandGriechenland Nikos Polychronopoulos 215 84 55 1,527 1,823 8 5.200 US$
18 TurkeiTürkei Murat Naci Çoklu 198 74 54 1,370 2,142 9 5.200 US$
19 Korea SudSüdkorea Heo Jung-han 197 88 46 1,913 2,133 11 5.200 US$
20 TurkeiTürkei Tayfun Taşdemir 165 78 43 1,813 2,764 11 5.200 US$
21 ItalienItalien Marco Zanetti 154 69 42 1,642 2,266 12 5.200 US$
22 FrankreichFrankreich Jérémy Bury 146 71 42 1,690 2,000 14 5.200 US$
23 VietnamVietnam Nguyễn Quốc Nguyện 70 35 34 1,029 1,294 6 5.200 US$
24 NiederlandeNiederlande Therese Klompenhouwer 48 30 33 0,909 1,312 6 5.200 US$
Erste
2. Chance
25 Korea SudSüdkorea Kim Hyun-suk 101 46 27 1,703 2,000 6 2.125 US$
26 Korea SudSüdkorea Kang In-won 100 42 39 1,076 1,235 6 2.125 US$
27 Korea SudSüdkorea Kim Min-seok 86 38 30 1,266 1,428 7 2.125 US$
28 Korea SudSüdkorea Seo Chang-hoon 80 32 33 0,969 1,333 4 2.125 US$
29 Korea SudSüdkorea Cho Myung-woo 76 45 33 1,363 1,562 5 2.125 US$
30 TurkeiTürkei Lütfi Çenet 74 33 32 1,031 1,235 5 2.125 US$
31 Korea SudSüdkorea Yoon Sung-ha 53 28 39 0,717 0,764 4 2.125 US$
32 Korea SudSüdkorea Kim Hui-dong 22 24 29 0,827 1,117 5 2.125 US$
Legende
Abk. Bedeutung
Pkt. erzielte Punkte
Aufn. benötigte Aufnahmen
ED Einzeldurchschnitt
GD Generaldurchschnitt
BMD Bester Mannschaftsdurchschnitt
BED Bester Einzeldurchschnitt
BSD Bester Satzdurchschnitt
HS Höchstserie
MP Match Points
PP Partie Punkte
G-U-V Gewonnen-Unentschieden-Verloren
SV Satzverhältnis
1. Platz (Gold)
2. Platz (Silber)
3. Platz (Bronze)
Bester GD des Turniers/Runde
Bester ED des Turniers/Runde
Beste HS des Turniers/Runde
(Evtl. finden nicht alle Begriffe Anwendung oder einige sind nicht aufgeführt. Diese können in der Liste der Karambolage-Begriffe nachgesehen werden.)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Survival 3C Masters. 3CC, 11. September 2019, abgerufen am 11. September 2019 (kanuri).
  2. a b c Markus Schönhoff: Survival Masters erstmals mit 32 Teilnehmern. Survival 3C Masters - Seoul (KOR). Kozoom, 18. September 2019, archiviert vom Original am 18. September 2019; abgerufen am 18. September 2019.
  3. Gruppeneinteilung und Zeitplan - Last 32. Kozoom Intl., 19. September 2019, archiviert vom Original am 20. September 2019; abgerufen am 19. September 2019 (englisch).
  4. Ergebnisse Letzte 32. Kozoom Intl., 20. September 2019, archiviert vom Original am 20. September 2019; abgerufen am 20. September 2019 (englisch).
  5. Gruppeneinteilung und Zeitplan - Erste 2. Chance. Kozoom Intl., 20. September 2019, archiviert vom Original am 20. September 2019; abgerufen am 20. September 2019 (englisch).
  6. Ergebnisse Erste 2. Chance. Kozoom Intl., 20. September 2019, archiviert vom Original am 20. September 2019; abgerufen am 20. September 2019 (englisch).
  7. Gruppeneinteilung und Zeitplan - Zweite 2. Chance. Kozoom Intl., 20. September 2019, archiviert vom Original am 20. September 2019; abgerufen am 20. September 2019 (englisch).
  8. Ergebnisse Zweite 2. Chance. Kozoom Intel., 21. September 2019, archiviert vom Original am 21. September 2019; abgerufen am 21. September 2019 (englisch).
  9. Gruppeneinteilung und Zeitplan - Viertelfinale. Kozoom Intl., 21. September 2019, archiviert vom Original am 21. September 2019; abgerufen am 21. September 2019 (englisch).
  10. Ergebnisse Viertelfinale. Kozoom Intel., 21. September 2019, archiviert vom Original am 21. September 2019; abgerufen am 21. September 2019 (englisch).
  11. Gruppeneinteilung und Zeitplan - Halbfinale. Kozoom Intl., 21. September 2019, archiviert vom Original am 21. September 2019; abgerufen am 21. September 2019 (englisch).
  12. Ergebnisse Halbfinale. Kozoom Intl., 22. September 2019, archiviert vom Original am 22. September 2019; abgerufen am 22. September 2019 (englisch).
  13. Ergebnis Finale. Kozoom Intel., 22. September 2019, archiviert vom Original am 22. September 2019; abgerufen am 22. September 2019 (englisch).