Susanne

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Susanne ist ein weiblicher Vorname.

Herkunft und Bedeutung des Namens[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Name ist elamischen Ursprungs und bedeutet Lilie. Der Name der antiken Stadt Susa hat dieselbe Bedeutung. Dan 13,1–64 EU erzählt die Geschichte von Susanna im Bade. Anderen Quellen zufolge ist der Name hebräischen Ursprungs.[1]

Häufigkeit[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Popularität des Vornamens stieg in Deutschland von den vierziger Jahren bis Ende der Fünfziger kontinuierlich an. In den sechziger Jahren war Susanne einer der häufigsten weiblichen Vornamen, in Beliebtheit nur noch übertroffen von dem Namen Sabine. Dann sank seine Popularität zunächst langsam, spätestens seit Mitte der Achtziger rapide wieder ab.[2]

Namenstag[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Geschichte der Susanna von Concordia ist legendär. Sie sei hingerichtet worden, weil sie sich weigerte, den Sohn Kaiser Diokletians zu heiraten. Andere Überlieferungen nennen sie als Stifterin der Kirche an den Thermen des Diokletian. Schon um 400 wurde Susanna in Rom verehrt. An der Stelle ihres Martyriums sei eine ihr geweihte Kirche erbaut worden. Ihre Reliquien befinden sich heute in der Kirche Santa Susanna bei den Thermen des Diokletian in Rom.

Die hl. Susanna ist die Patronin der Stadt Rom und wird gegen Unwetter, Unglück und Verleumdung angerufen. Nach dem Martyrologium des hl. Hieronymus ist ihr Gedenktag am 11. August.

Varianten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kurzform: Susi, Susie, Suse, Sanne, Sanni, Sanna, Susa, Susu, Su, Susl, Sahne, Suska, Sumsl, Sannesu, Suserl
  • arabisch: Sousan, Souzan
  • aramäisch: Shushan
  • armenisch: Susik, Suso, Sus, Schuschan
  • bosnisch: Suzana (Сузана)
  • deutsch: Susen
  • englisch: Susan, Susann, Suzanne [Kurzform: Sue, Suzie]
  • finnisch: Susanna
  • französisch: Suzanne [Kurzform: Suzy]
  • georgisch: Schuschanik
  • hebräisch: Schoschana שושנה [Kurzform: Schoschi שושי]
  • italienisch: Susanna [Kurzform: Susa]
  • kroatisch/ slowenisch: Suzana
  • persisch: Soussan سوسن
  • polnisch: Zuzanna [Kurzform: Zuza, Zuzia, Zuzinka]
  • schwedisch: Susanne, Susanna [Kurzform: Sanna, Sussi]
  • serbisch: Suzana (Сузана)
  • slawisch: Susanka
  • spanisch/portugiesisch: Susana, Kurzform: Susa
  • tschechisch: Zuzana [Diminutiv: Zuzka]
  • türkisch: Suzan
  • ungarisch: Zsuzsa, Zsuzsi, Zsuzsanna, Zsuzsika, Zsuska, Zsizsi

Vornamensträgerinnen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ortsnamen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weitere Bedeutungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. http://www.bibelwissenschaft.de/de/wibilex/das-bibellexikon/lexikon/sachwort/anzeigen/details/susanna-susanna-erzaehlung-3/ch/dd1e824b1b86f597448b695d4b3281ff/
  2. http://www.beliebte-vornamen.de/5141-susanne.htm