Susanne Schöne

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Susanne Schöne (* 6. September 1982 in Dresden) ist eine deutsche Fernsehmoderatorin, Journalistin und Redakteurin.

Werdegang[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Von 2001 bis 2007 studierte Schöne Kommunikationswissenschaften, Psychologie und Soziologie an der TU Dresden. Im Anschluss absolvierte sie in München ein Volontariat als Moderatorin und moderierte diverse Sendeformate auf Premiere (heute Sky Deutschland) und Kabel Baden-Württemberg.

Erste mediale Erfahrungen machte Schöne 2003/2004, als sie zur Miss Sachsen gewählt wurde.[1] Große mediale Aufmerksamkeit erhielt sie, als sie im Sommer 2014 von RTL als Bachelorette ausgewählt wurde, wenige Tage vor Drehbeginn aber aus persönlichen Gründen absagte.[2] Seit Mai 2015 ist Schöne festes Mitglied im Moderatorenstamm des Informationssenders WELT (früher N24) in Berlin.[3] Schöne moderiert dort im Wechsel mit Miriam Pede und Maira Rothe den Wetterbericht live. Neben ihrer On-air-Tätigkeit moderiert Schöne seit 2008 auch Galas, Messen und Events.

Susanne Schöne lebt in München und Berlin.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Miss Chemnitz aus Dresden wurde Miss Sachsen Sächsische Zeitung, 17. November 2003, abgerufen am 11. Oktober 2017.
  2. Schöne Aussichten mit der Fast-„Bachelorette“. bild.de, 4. Mai 2015, abgerufen am 11. Oktober 2017.
  3. Susanne Schöne. welt.de, 9. September 2016, abgerufen am 11. Oktober 2017.