Susie Orbach

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Susie Orbach (2002)

Susie Orbach (* 6. November 1946 in Chalk Farm, London) ist eine britische Journalistin und Psychoanalytikerin. Orbach vertritt in ihren Publikationen eine feministische Position.

Dieser Artikel oder Abschnitt bedarf einer Überarbeitung: Biografie fehlt.
Hilf mit, ihn zu verbessern, und entferne anschließend diese Markierung.

Schriften (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • In Therapy. London : Profile, 2016
  • Hrsg. zusammen mit Rachel Holmes, Lisa Appignanesi: Fifty Shades of Feminism. Virago, London, 2013
  • Bodies. Zürich : Arche, 2010
  • Lob des Essens. München : Goldmann, 2003
  • Intime Beziehungen, schwierige Gefühle. München : Frauenoffensive, 2001
  • Magersucht. Düsseldorf : ECON-Taschenbuch-Verl., 1997
  • Frauen unter sich. München : Heyne, 1989
  • Bitter und süss. Düsseldorf : Econ-Verl., 1987
  • Hungerstreik. Düsseldorf : Econ-Verlag, 1987
  • Was wollen die Frauen? Reinbek bei Hamburg : Rowohlt, 1986
  • Feministische Psychotherapie. München : Kösel, 1984
  • Ganz Frau und wirklich frei. Düsseldorf : Econ-Verlag, 1984
  • Antidiätbuch. Eine praktische Anleitung zur Überwindung von Essucht. München : Frauenoffensive 1984

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Susie Orbach – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien