Svendborg Kommune

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Vorlage:Infobox Ort in Dänemark/Wartung/Bild fehlt

Dänemark Svendborg
Wappen von Svendborg Lage von Svendborg in Dänemark
Basisdaten
Staat: Dänemark
Region: Syddanmark
Einwohner: 58.510 (2017[1])
Fläche: 415,40 km² (2014[2])
Bevölkerungsdichte: 141 Einwohner je km²
Kommunenummer: 479
Sitz der Verwaltung: Svendborg
Anschrift: Ramsherred 5
5700 Svendborg
Bürgermeister: Curt Sørensen
(Socialdemokraterne)
Website: www.svendborg.dk
Kirchspiele der Kommune

Svendborg Kommune ist eine dänische Kommune im Südosten der Insel Fünen. Sie entstand am 1. Januar 2007 im Zuge der Kommunalreform durch Vereinigung der „alten“ Svendborg Kommune mit den bisherigen Kommunen Egebjerg und Gudme.

Svendborg Kommune besitzt eine Gesamtbevölkerung von 58.510 Einwohnern (1. Januar 2017)[1] und eine Fläche von 415,40 km²[2]. Sie ist Teil der Region Syddanmark.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Entwicklung der Einwohnerzahl (1. Januar)

Jahr 2007 2008 2009 2010 2017
Einwohner 58.714 59.040 59.185 58.998 58.510

Ortschaften der Gemeinde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Auf dem Gemeindegebiet liegen die folgenden Kirchspiele (dän.: Sogn) und Ortschaften mit über 200 Einwohnern (byer nach Definition der dänischen Statistikbehörde), bei einer eingetragenen Einwohnerzahl von Null hatte der Ort in der Vergangenheit mehr als 200 Einwohner. Für die Ortschaft Bregninge war dies 2008 zuletzt der Fall, in der Tabelle ist dies mit A gekennzeichnet. Die Ortschaft Strammelse hatte 2007 einmalig mehr als 200 Einwohner, in den Jahren danach waren es wieder weniger. In der Tabelle ist dies mit B markiert. Der ehemalige Kirchenbezirk „Lundeborg Kirkedistrikt“, der auf dem Gebiet des Oure Sogn lag, wurde am 1. Oktober 2010 als Lundeborg Sogn eigenständig.[3] Da die Grenzen des neuen Sogn noch nicht veröffentlicht wurden kann der Pfeil nur auf die ungefähre Lage des Sogn hindeuten. In der Tabelle ist dies mit C gekennzeichnet.

Nr. Kirchspiel Einwohner[4] Ortschaft Einwohner[1]
27 Bjerreby Sogn 1.063 Bjerreby 336
23 Bregninge Sogn 4.010 BregningeA
Troense
Vindeby
< 200
1.144
2.332
08 Brudager Sogn 354
25 Drejø Sogn 106
14 Egense Sogn 2.538 Rantzausminde 1.887
22 Fredens Sogn 5.122
04 Gudbjerg Sogn 1.342 Gudbjerg 488
05 Gudme Sogn 1.289 Gudme 932
06 Hesselager Sogn 1.413 Hesselager 862
01 Hundstrup Sogn 564 Hundstrup 235
07 Kirkeby Sogn 1.365 Kirkeby 615
26 Landet Sogn 1.073 Landet
Lundby
StrammelseB
286
293
< 200
03 Lunde Sogn 442
28 Lundeborg SognC 514
12 Ollerup Sogn 1.294 Ollerup 1.438
09 Oure Sogn 766 Lundeborg
Oure
407
539
19 Sankt Jørgens Sogn 5.301
20 Sankt Nikolaj Sogn 2.940
17 Skårup Sogn 2.793 Skårup
Åbyskov
1.813
274
02 Stenstrup Sogn 2.142 Stenstrup 1.756
15 Sørup Sogn 3.852
24 Thurø Sogn 3.525 Thurø By 3.232
16 Tved Sogn 2.864
10 Ulbølle Sogn 953 Ulbølle 595
18 Vejstrup Sogn 629 Vejstrup 441
11 Vester Skerninge Sogn 1.332 Vester Skerninge 1.094
21 Vor Frue Sogn 7.963
13 Øster Skerninge Sogn 878
Svendborg 27.281

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c Statistikbanken -> Befolkning og valg -> BEF44: Folketal pr. 1. januar fordelt på byer (dänisch)
  2. a b Statistikbanken -> Geografi, miljø og energi -> ARE207: Areal efter område (dänisch)
  3. Gesetzesvorschlag L 27 vom 9. Oktober 2008. 22. Januar 2009, abgerufen am 19. März 2011 (dänisch).
  4. Statistikbanken -> Befolkning og valg -> KM1: Befolkningen 1. januar, 1. april, 1. juli og 1. oktober efter sogn og folkekirkemedlemsskab (dänisch)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Svendborg Kommune – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien