Svenja Jung

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Svenja Jung (* 28. Mai 1993 in Weroth, Rheinland-Pfalz) ist eine deutsche Schauspielerin.[1]

Werdegang[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Svenja Jung machte 2012 das Abitur, nebenher nahm sie Schauspielunterricht bei Juniorhouse in Köln.[2] Danach drehte sie für Fernsehmehrteiler des Bayerischen Rundfunks und war in Kurzfilmen zu sehen.

Ihre erste Kinohauptrolle erarbeitete sich Jung in Fucking Berlin (2016, Regie: Florian Gottschick), in der sie Sonia Rossi, Hauptfigur und Autorin der autobiographischen Romanvorlage spielt. Weitere Episodenhauptrollen in den ZDF-Krimiserien Heldt, Der Alte und Soko Köln folgten. In der Bestsellerverfilmung von Andreas Steinhöfels Die Mitte der Welt spielt sie die Rolle der Kat und wurde dafür als „Beste Nachwuchsschauspielerin“ auf dem Filmfest München nominiert. Der Kurzfilm Darth Maul: Apprentice, in welchem Jung die Hauptrolle der Jedi-Schülerin übernimmt, wurde zum YouTube-Hit (über 14 Millionen Klicks) und gewann den „Deutschen Webvideo-Preis 2016“ in der Kategorie „Best Video of the Year“. Zudem wurde der Film für die „Goldene Kamera 2017“ in der Kategorie „bester viraler Clip“ nominiert. In der ZDF-Buchverfilmung Ostfriesenkiller spielte Jung die Rolle des geistig behinderten Mädchens Sylvia Kleine. Für ihre drei Hauptrollen in Fucking Berlin, Die Mitte der Welt und Ostfriesenkiller wurde Svenja Jung für den New Faces Award 2017 nominiert. 2017 verkörperte Jung eine der Ensemblehauptrollen (Jenny Olsen) in der 1970er-Jahre-Serie Zarah – Wilde Jahre.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kino[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Fernsehen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2013: Zwischen Kindheit und Erwachsensein
  • 2015: Heldt (Fernsehserie, Folge Wehrlos)
  • 2016: Der Alte (Fernsehserie, Folge Paradiesvogel)
  • 2017: Armans Geheimnis 2 (Fernsehmehrteiler)
  • 2017: SOKO Köln (Fernsehserie, Folge Mülheimer Dämmerung)
  • 2017: Ostfriesenkiller (Fernsehfilm)
  • 2017: Zarah – Wilde Jahre (Fernsehserie)
  • 2018: Letzte Spur Berlin – Lebensretterin
  • 2018: Der süße Brei (Märchenfilm)
  • 2018: Jenseits der Angst (Fernsehfilm)
  • 2018: Tsokos – Zersetzt (Fernsehfilm)
  • 2018: Beat (Amazon Prime)
  • 2018: Tatort – Wer jetzt allein ist (Fernsehserie)

Kurzfilme[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Svenja Jung - Schauspielerin auf VIP.de
  2. Informationen aus einer regionalen Tageszeitung