Sweep (Sport)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Sweep (englisch: fegen, wegwischen, abräumen) ist ein Fachbegriff im Sport, der vor allem mit Bezug zu US-amerikanischen Sportarten Anwendung findet und einen glatten Sieg in einer Serie von Spielen ohne eigene Niederlage (Zu-Null-Sieg) beschreibt – beispielsweise den Gewinn in einer Best-of-Five-Serie mit 3:0 Siegen, oder in einer Best-of-Seven-Serie mit 4:0 Siegen. Der Gegner wird dadurch „gesweept“, also aus dem Wettbewerb „gefegt“.[1][2][3]

Darüber hinaus nennt sich eine Art von Spielzügen im American Football Sweep. Hier bedeutet ein Sweep ein Laufspielzug über die äußere Bahn. Der Ballträger läuft dabei eine Kurve, „fegt“ also über die Hälfte des Platzes. Um Verwechslungen zu vermeiden, nennt man den Sweep im o.g. Sinne manchmal auch „shut out“ oder „blow out“.[4]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. The Free Dictionary: Sweep, Zugriff am 1. Juni 2010
  2. dictionary.cambridge.org: Definition of sweep verb (win), Zugriff am 1. Juni 2010
  3. urbandictionary.com: Sweep: In sports (basketball and baseball, mainly) when one team wins every game in a series., Zugriff am 1. Juni 2010
  4. essortment.com: What Is A Sweep Play In Football And How Is It Executed?, Zugriff am 1. Juni 2010