Sweet 7

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Sweet 7
Studioalbum von Sugababes

Veröffent-
lichung(en)

15. März 2010

Aufnahme

April 2009 – Januar 2010

Label(s) Island Records

Format(e)

CD, Download

Genre(s)

Elektropop, Dance-Pop

Titel (Anzahl)

12

Laufzeit

43:38

Besetzung Amelle Berrabah
Jade Ewen
Heidi Range

Produktion

The Smeezingtons
StarGate
Fernando Garibay
RedOne
Jonas Jeberg
Syience
Martin Kleveland

Chronologie
Catfights and Spotlights
(2008)
Sweet 7

Sweet 7 (deutsch: Süße Sieben) ist das siebte Studioalbum der britischen Girlgroup Sugababes. Es wurde am 15. März 2010 in Großbritannien veröffentlicht. Die Veröffentlichung in Deutschland erfolgte am 26. März 2010.[1]

Sweet 7 ist das erste Album des vierten Line-ups, bestehend aus Heidi Range, Amelle Berrabah und Jade Ewen. Zudem ist es das erste Album, an dem keines der Bandmitglieder selbst mitgeschrieben hat.

Produktion[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Noch vor den Arbeiten an dem neuen Album unterschrieben die Sugababes einen Vertrag mit Roc Nation,[2] wobei das Label für A&R sowie für die Produktion des Albums zuständig war.[3][4] Die Aufnahmen fanden hauptsächlich in New York, Los Angeles und London statt. Einer der Songs des Albums, No More You, wurde von Ne-Yo geschrieben. Keisha Buchanan verglich den Song mit den Liedern Hate That I Love You und Take a Bow der Sängerin Rihanna. Sie erklärte weiterhin:

„Das Album hat definitiv einen ‚britischen Touch‘ – wir sind in unserer Musik nicht komplett ‚amerikanisch‘ geworden. Ich denke, das hat uns frische Energie gegeben. Was wir wirklich wollten, war, mit einem völlig neuen Sound zurückzukehren.“

Keisha Buchanan, Sugababes[5]

Line-up-Wechsel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Am 21. September wurde bekannt gegeben, dass Keisha Buchanan die Band verlassen habe.[6] Sie sagte später, dass es nicht ihre Entscheidung gewesen war, zu gehen.[7] Die ehemalige Eurovision-Song-Contest-Teilnehmerin Jade Ewen nahm ihren Platz ein. Danach begann Ewen sofort mit den Neuaufnahmen der Gesangsspuren von Buchanan für das Album.[8]

Kritik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Rezensionen für das siebte Album der Sugababes fielen sehr negativ aus. Kritiker bemängelten vor allem die Texte und den vollzogenen Stilwechsel, der sich überwiegend auf den amerikanischen Markt richtet.

„Doch schon die Vorabsingle Get Sexy geriet zu einem Desaster… Es folgen die Singleauskopplungen Nummer zwei und drei (Wear My Kiss und About a Girl), die den mit Get Sexy eingeschlagenen Stil weiterverfolgen. Denn auch hier wird dem Hörer gesichtslose Massenware für den Dancefloor präsentiert, die mit den einstigen, sehr charmanten Popsongs der Sugababes so gut wie nichts mehr zu tun hat.

Schwache Melodien auf Euro-Pop-Trash-Niveau, gepaart mit dicken US-Beats wie z. B. in den Auto-Tune-Nummern She’s a Mess und Miss Everything (passenderweise ein Duett mit Dancehall-Ikone Sean Kingston) rauben den Sugababes jegliche Identität… Die ‚alten‘ Sugababes sind nicht mehr wiederzuerkennen und die ‚neuen‘ Sugababes haben eine Platte an den Start gebracht, die in geradezu lächerlicher Weise auf den US-Markt schielt. Mit austauschbaren Songs vom Grabbeltisch kann das nur scheitern.“

Matthias Reichel, CDStarts.de: [9]

Titelliste[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. "Get Sexy" (Bruno Mars, Philip Lawrence, Ari Levine, Richard Fairbrass, Fred Fairbrass, Rob Manzoli, The Smeezingtons)– 3:13
  2. "Wear My Kiss" (Fernando Garibay, Mars, Lawrence, Carlos Battey, Steven Battey) – 3:43
  3. "About a Girl" (Makeba Riddick, Nadir Khayat, RedOne) – 3:28
  4. "Wait for You" (Garibay, Mars, Lawrence) – 3:53
  5. "Thank You for the Heartbreak" (Ryan Tedder, Mikkel Eriksen, Tor Erik Hermansen, Claude Kelly, StarGate) – 3:41
  6. "Miss Everything" (feat. Sean Kingston) (Mars, Lawrence, Levine, Brody Brown, The Smeezingtons) – 3:39
  7. "She’s a Mess" (Mars, Lawrence, Levine, The Smeezingtons) – 3:26
  8. "Give It to Me Now" (Crystal Johnson, Reggie Perry, Syience) – 3:00
  9. "Crash & Burn" (Jonas Jeberg, Marcus Bryant, Nakisha Smith) – 3:34
  10. "No More You" (Shaffer Smith, Eriksen, Hermansen, StarGate) – 4:17
  11. "Sweet & Amazing (Make It the Best)" (Rob Allen, Eriksen, Hermansen, Martin Kleveland, Bernt Stray, StarGate) – 3:52
  12. "Little Miss Perfect" (Hermansen, Eriksen, Kelly, StarGate) – 3:56

Charterfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Charts Position[10]
Großbritannien 14
Schweiz 92

Am 19. März 2010 debütierte das Album auf Platz 35 der irischen Albumcharts.[11] In Großbritannien platzierte es sich auf Platz 14. Das macht Sweet 7 zum schlechtesten Charteinstieg seit dem Debüt One Touch.

Singles[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Titel Chartplatzierungen[12]
DE AT CH UK
2009 Get Sexy 41 72 2
About a Girl 8
2010 Wear My Kiss 7

Get Sexy[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

"Get Sexy"
Veröffentlicht 30. August 2009
Aufgenommen 2009
Genre Elektropop
Spieldauer 3:14
Label Island
Songwriter Phillip Lawrence, Ari Levine, Bruno Mars, Fred Fairbrass, Richard Fairbrass, Rob Manzoli
Produzenten The Smeezingtons

Hintergrundinformationen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die erste Single des Albums, Get Sexy (deutsch: Werde sexy), wurde am 30. August 2009 veröffentlicht, in Deutschland am 9. November. Der Song sampelt eine Textzeile des Songs I’m Too Sexy von Right Said Fred. Get Sexy ist die letzte Single der Sugababes mit dem Gründungsmitglied Keisha Buchanan.

Das Musikvideo wurde von Emil Nava, dem Bruder von Jake Nava gefilmt. Es zeigt Amelle in einem Vogelkäfig, Heidi in einem Spiegellabyrinth und Keisha auf einer Couch. Im Refrain sieht man die Mädchen aneinander gekettet und am Schluss des Videos, tanzen sie in einem Raum voller Graffiti.

Titelliste[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

# Titel Spieldauer
1. Get Sexy 3:14
2. Get Sexy (Superbass Vocal Remix) 5:23

About a Girl[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

"About a Girl"
Veröffentlicht 8. November 2009
Aufgenommen 2009
Genre Elektropop
Spieldauer 3:28
Label Island, Roc Nation
Songwriter Nadir Khyatt, Makeba Riddick
Produzenten RedOne
Musikvideo
About a Girl

Hintergrundinformationen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die zweite Single des Albums, About a Girl (deutsch: Über ein Mädchen), wurde am 8. November 2009 in Großbritannien veröffentlicht. Es ist die erste Single der Band mit dem neuen Bandmitglied Jade Ewen. About a Girl wurde von dem amerikanischen Produzenten RedOne geschrieben und produziert.

Das Musikvideo wurde von Martin Weisz am 22. September 2009 gedreht. Das Video spielt in der Wüste Vasquez Rocks nahe Los Angeles. Es wurde von der Filmreihe Kill Bill inspiriert. Eigentlich wollten die Bandmitglieder ihre Stunts selbst drehen, doch aufgrund des Line-up-Wechsels mussten Schauspieler die Stunts übernehmen, da für eigene Aufnahmen keine Zeit mehr blieb.

Titelliste[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

# Titel Spieldauer
1. About a Girl 3:28
2. About a Girl (Martin Roth NuStyle Radio Edit) 4:09
3. About a Girl (The Sharp Boys Radio Edit) 3:47
4. About a Girl (K-Gee Remix Radio Edit) 3:30

Wear My Kiss[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

"Wear My Kiss"
Veröffentlicht 22. Februar 2010
Aufgenommen 2009
Genre Elektropop
Spieldauer 3:44
Label Island
Songwriter Fernando Garibay, Bruno Mars, Philip Lawrence, Carlos Centel Battey, Steven Andre Battey
Produzenten Fernando Garibay
Musikvideo
Wear My Kiss

Hintergrundinformation[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die dritte Single des Albums, Wear My Kiss (deutsch: Trage meinen Kuss), wurde am 22. Februar 2010 veröffentlicht. Der Song wurde von Fernando Garibay produziert. Das Musikvideo hatte am 20. Januar Premiere.

Wear My Kiss ist die 26. Single der Sugababes und erreichte Platz 7 der UK-Singlecharts. Das macht Sweet 7 zum ersten Album seit Taller in More Ways, das drei Singles in den Top 10 platzieren konnte. Zuvor gelang dies mit Push the Button, Ugly und Red Dress.

Titelliste[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

# Titel Spieldauer
1. Wear My Kiss 3:44
2. Wear My Kiss (7th Heaven Club Remix) 7:04
3. Wear My Kiss (WAWA Remix) 5:20

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. http://www.mix1-music.de/sugababes/sweet-7/
  2. http://www.mirror.co.uk/celebs/news/2009/05/02/sugababes-get-ready-to-roc-115875-21325382/
  3. Archivierte Kopie (Memento des Originals vom 23. September 2015 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.at40.com
  4. http://www.theaudiodb.com/album/2117194
  5. http://news.bbc.co.uk/newsbeat/hi/entertainment/newsid_8140000/8140234.stm
  6. http://www.digitalspy.co.uk/music/a178484/keisha-buchanan-leaves-sugababes.html
  7. http://twitter.com/keisha_buchanan/status/4152790653
  8. http://www.mirror.co.uk/celebs/news/2009/09/24/sugababe-heidi-range-reveals-why-keisha-buchanan-was-kicked-out-115875-21697073/
  9. http://www.cdstarts.de/kritiken/104278-Sweet-7.html
  10. Sweet 7: Chartplatzierungen
  11. http://acharts.co/album/54031
  12. Chartquellen: DE AT CH UK